Wann wird auf die neuen Roaming-Tarife umgestellt?

T-Mobile ermöglicht seinen Kunden als erster Anbieter günstigere Tarife für Handy-Telefonate im Ausland schon in Kürze. Die Konkurrenten Vodafone, E-Plus und o2 folgen bis Ende August.  

mobiles Internet Handy© zphoto83 / Fotolia.com
22.06.2007, 15:35 Uhr

Der Marktführer aus Bonn geht voran: Bereits ab dem 1.7.2007 telefonieren Kunden des magenta Riesen zu den neuen, von der EU gedeckelten Tarifen (maximal 58 Cent für im Ausland abgehende und 28 Cent für ankommende Gespräche). E-Plus und Vodafone gaben auf Anfrage von handytarife.de an, dass sie die Umstellung auf die neuen Handytarife Ende Juli bzw. Anfang August vornehmen. O2 bildet das Schlusslicht, hier gibt’s den neuen EU-Roaming-Tarif ab 30.8.2007.
Die Discounter callmobile und klarmobil (beide im T-Mobile-Netz) stellen ebenfalls zum 1.7. um, simyo zum 30.8.
Wer sparen will sollte sich rühren
Für die Kunden gilt: Werden Sie aktiv, denn je früher Sie sich bei Ihrem Anbieter um den neuen EU-Tarif bemühen, desto eher kommen Sie in den Genuss günstigerer Auslandsgespräche. Wer nichts unternimmt wird nach drei Monaten automatisch auf diesen Tarif umgestellt, also bis Ende September.
Unberührt davon bleiben Kunden, die bereits Auslands-Optionen ihrer Anbieter gebucht haben. Diese können durchaus günstiger sein als der neue EU-Tarif (derzeit bspw. E-Plus Holiday Special, ab 25 Cent pro Minute zzgl. Einmalig 75 Cent, läuft allerdings nur noch bis September). Vodafone hat jetzt sogar seine seit zwei Jahren bestehende Tarifoption „Reiseversprechen“ im Preis gesenkt: Ab der zweiten Minute sollen Telefonate darin dann billiger sein als im EU-Handytarif.