Was ist denn nun mit dem iPhone 6?

Nachdem Samsung sein Top-Smartphone Galaxy S5 bereits im Frühjahr vorstellte, drückt jetzt auch Konkurrent Apple auf die Tube. Dies berichten verschiedene Medien und behaupten, das neue iPhone 6 soll bereits im August 2014 erhältlich sein. Der Hersteller selbst hält sich wie immer bedeckt.

Apple© Apple
12.05.2014, 13:04 Uhr

Ursprünglich soll der Verkaufsstart erst für den September vorgesehen gewesen sein.
iPhone 6: Herausforderung für Zulieferer
Die technische Umsetzung von Apples Ideen für das neue Smartphone soll die Zulieferer angeblich vor nicht unerhebliche Probleme gestellt haben: "Beim iPhone 6 kommen Komponenten und Fertigungstechnologien zum Einsatz, die eigens für Apples neues Super-Phone entwickelt wurden", meint Raimund Hahn, von der Rhino Inter Group, der eigenen Angaben zufolge über direkte Drähte zur weltweiten Zulieferbranche verfügt.
  Im Vergleich: Die besten iPhone Handytarife
Vor allem das extrem flache Design von nur rund sechs Millimeter bereite den Lieferanten seit Monaten große Schwierigkeiten. Allein die von Apple geforderte niedrige Bauhöhe des Akkus von nur 2 mm galt bisher als unerreichbar angesichts einer Kapazität, die dem iPhone 6 eine längere Laufzeit als dem Vorgängermodell ermöglichen soll. Ebenso habe sich die von Apple geforderte durchgängige Aluminiumrückseite als beinahe unüberwindbare Herausforderung erwiesen, weil sie die Funkstrahlung der diversen Antennen massiv behindere. Dieses Antennenproblem sei allerdings zwischenzeitlich gelöst, hat Rhino-Chef Hahn aus Zulieferkreisen vernommen.
  iPhone Schnäppchen
Das neue ultra-dünne Display bereite den Lieferanten laut Hahn keine Schwierigkeiten, weil hier bewährte Verfahren zur Verfügung stünden. Als vor der Veröffentlichung des Gerätes nicht mehr lösbares Problem gelte die Kamera: Alle Versuche, sie wie bei den bisherigen Modellen nahtlos ins Gehäuse zu integrieren, seien gescheitert, und ein kleiner Überhang wohl unvermeidlich.