Wie pflege ich mein Handy richtig?

Kratzer, schwache Akkus und verdreckte Anschlüsse verkürzen das Leben des Mobiltelefons. Nur wer sein Handy regelmäßig pflegt, hat lange Freude am mobilen Alleskönner. Schäden und Gebrauchsspuren lassen sich einfach vermeiden. Fachhändler bieten Beratung und können gezielt weiterhelfen.

Frau mit Smartphone© kaboompics / Pixabay.com
11.12.2009, 11:15 Uhr

Alle Jahre wieder liegen zu Weihnachten neue Mobiltelefone auf dem Gabentisch. Zu Recht ist die Freude beim Beschenkten groß. Dennoch: Im Alltag verschwindet das Mobiltelefon schnell in Hosen-, Jacken- oder Handtaschen. Nicht ohne Folgen, denn neben Schlüsselbund und Kleingeld lassen Kratzer und andere Einflüsse nicht allzu lange auf sich warten. Dabei lässt sich dies mit einfachen Mitteln vermeiden.
Aktuelle Handy-Trends zu Weihnachten
Wiederverkaufswert steigern
Zustand und Aussehen des Gerätes spielen bei einem späteren Verkauf eine entscheidende Rolle. Dagegen drücken Kratzer auf Gehäuse und Display, verdreckte Anschlüsse und schwache Akkus den Preis empfindlich nach unten. Gerade in der Nähe des Akkus gelangt Staub und Dreck in Ritzen und Löchern. Ein einfacher Pinsel aus dem Farbengeschäft oder Baumarkt leistet hier bereits gute Dienste. Zudem verhindert regelmäßig beseitigter Dreck an offen liegenden Anschlüssen lästige Wackelkontakte.
Schönheitskur für das Handy
Und ist nach einiger Zeit doch eine größere "Wellnessbehandlung" erforderlich, geben die Kundenberater in den Shops der Netzanbieter und Fachhändler Hilfestellung bei der Werterhaltung des kleinen mobilen Freundes. Spezielle Polierpasten, Displayschutzfolien, Feuchttücher und andere kleine Utensilien helfen, das Gerät von negativen Alterseinflüssen zu befreien. So kann ein gebrauchtes Gerät nach einer kleinen Kur mit den richtigen Pflegemitteln durchaus wieder frisch aussehen.
Ratgeber Akku Pflege für das Handy
Handytasche für sichere Aufbewahrung
Damit das Handy anschließend lange unversehrt bleibt, sollte das Gerät unterwegs nur noch in einer schützenden Handytasche aufbewahrt werden. Gab es sie noch vor Jahren fast ausschließlich als Gürtelhalter, so haben die Hersteller inzwischen Handytaschen für jeden Geschmack und Geldbeutel im Programm. Egal, ob aus Stoff, Samt oder Leder, ob mit Farbe, Muster oder ganz schlicht - jeder Anspruch kann heutzutage befriedigt werden. Sogar Hüllen aus Neopren als Spritzwasserschutz für den Strandbesuch sind erhältlich. Doch wer Zubehör sucht, findet noch mehr: Lautsprecher für den MP3-Player im Handy gehören genauso zum Sortiment wie Datenkabel oder Ladegerät für unterwegs.  
Handy-Hülle geschenkt!
Gratis für Sie: Die ersten 20 Leser, die eine E-Mail mit dem Betreff "Handy-Socke" an kontakt (at) handytarife.de schicken, erhalten die schicke Handy-Socke von handytarife.de - damit Ihr Handy gut geschützt ist vor Staub und Kratzern, und im Winter nicht friert. Bitte vergessen Sie nicht, uns in der Mail auch Ihre Postanschrift mitzuteilen, damit wir Ihnen die Socke zusenden können.
(Textquelle: E-Plus)