Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Sony Ericsson Handy Testberichte

Sony Ericsson Txt Pro

Android | 3 Zoll | 3.15 MP
handytarife.de Testurteil:
(2,9)
handytarife.de User-Meinungen:
(3,8)
User Bewertung:
(2,7)
Experten Bewertung:
(3,2)
Durchschnitt:
(3,2)
Bewertung abgeben
Bewertung abgeben
Wie viele Sterne möchten Sie vergeben?

Hier können Sie noch einen Bewertungstext eingeben:

Abbrechen
 
2.951

Sony Ericsson txt pro im Test: Schulhof-Hilfe für Vielschreiber

Sony Ericsson zeigt mit dem txt pro ein Einsteiger-Handy mit Touchscreen und griffiger QWERTZ-Tastatur. Auf dem 3 Zoll großen TFT-Touchscreen sind insgesamt 262.144 Farben bei einer Auflösung von 400 x 240 Bildpunkten zu sehen. Eingaben erfolgen entweder mit dem Finger oder via QWERTZ-Tastatur, die insgesamt über 39 kleine silberne Tasten verfügt. Damit lassen sich zügigst Status-Updates per Facebook oder Twitter verbreiten. Im Internet ist das Gerät via WLAN oder GPRS unterwegs, sodass der Foto-Upload via txt pro oft wenig ratsam erscheint.

Das ist schade, denn immerhin mit einer 3,2 Megapixel Kamera samt externem Auslöser geht es auf Schnappschuss-Jagd. Der Musicplayer freut sich über 100 MB internen Speicher, einen Steckplatz für Micro-SD-Karten, eine universelle Klinkenbuchse sowie über die externe Lautstärkewippe. Auf dem Weg zur Schule oder auf Reisen stellt das Gerät zudem verschiedene Spiele wie Brick-Breaker-Revolution 2 zur Verfügung. handytarife.de hat das txt pro von Sony Ericsson für den aktuellen Handy-Testbericht auf Tauglichkeit getestet.


Design und Verarbeitung: Solide gebaut


Das txt pro des japanisch-schwedischen Joint-Ventures Sony Ericsson misst 93 x 52 x 18 Millimeter und bringt insgesamt 100 Gramm auf die Waage. Umrahmt wird das Gerät vom mattschwarzen Mantel, der sich dank Softtouch-Auskleidung rückseitig als wahrer Handschmeichler herausstellt. Auch der Verwindungstest konnte dem Testgerät nichts anhaben: Sämtlichen herbeigeführten Gewalteinwirkungen konnte das Gerät mühelos trotzen.


Sony Ericsson txt pro Draufsicht
 
txt pro: Einsteiger-Hanndy von Sony Ericsson

Bedienung: Von Tastatur bis Touchscreen


Auf dem Sony-Ericsson-Handy kommt eine proprietäre Software zum Einsatz, die an die Nutzeroberfläche von SE-Geräten mit Android erinnert. Mit dem Finger gelingen sämtliche Eingaben präzise, für das Verfassen von Kurznachrichten steht die etwas schwerfällig ausfahrbare QWERTZ-Tastatur parat. Neben Spielen wie dem eingangs erwähnten Brick-Breaker bietet das txt pro auch einen Wecker sowie einen simplen Terminkalender und eine Schnellanwahl für den Besuch der eigenen Facebook-Seite.


Reingehört: Telefonieren klappt!


Im Großen und Ganzen ließ sich mit dem txt pro von Sony Ericsson laut und deutlich telefonieren. Gelegentlich war allerdings ein leichtes Rauschen in der Leitung zu monieren.


Multimedia: Musicplayer lohnt


Das Gerät kommt mit einer 3,2 Megapixel Kamera samt externem Auslöser aus dem Karton. Auf eine zusätzliche Lichtquelle oder gar einen automatischen Fokus müssen Nutzer des txt pro leider verzichten. Damit kann die Kamerafunktion das Schnappschusslevel nicht überschreiten. Der Musicplayer des Geräts hingegen setzt auf die gängigsten Sortierfunktionen sowie eine Cover-Anzeige. Auch klanglich konnte das txt pro, das zudem sogar über eine universelle Klinkenbuchse verfügt, im Test von handytarife.de überzeugen.


Sony Ericsson txt pro Referenzaufname
 
Sony Ericsson txt pro Testaufnahme
     
Ein wenig unscharf, aber die Farben stimmen
(Klick zum Originalbild)
  Pinker Ball vor weißem Grund
(Klick zum Originalbild)


Anzeige:
Aktuelle Testberichte
mehr...

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich
Anzeige

Handyertrag verlängern
So geht's

Die beliebtesten Handys

Handy Bestenlisten
mehr...

Handy Finder & Datenbank
Auf zum Wunschhandy
© Sony Ericsson Handy Testberichte - handytarife.de 1998-2020  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz | AGB

Alle Angaben ohne Gewähr