Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Magazin

Emporia Connect und Doro Liberto 810 im Vergleich

Emporia und Doro haben zwei neue Senioren-Handys auf den Markt gebracht: Emporia Connect und Doro Liberto 810 heißen die Kontrahenten unseres Vergleichstests. Wie sich die beiden Senioren-Handys, die smarter sein wollen als alles bisher dagewesene,  im direkten Vergleich geschlagen haben, erfahren sie im ausführlichen Bericht von handytarife.de

Die Redaktion von handytarife.de war sich vor in Augenscheinnahme der Testgeräte einig, dass die Bezeichnung Senioren-Handy in diesem Fall nicht mehr so recht passt. Emporia und Doro sind seit je her bekannt für ihre Mobiltelefone für betagtere Nutzer. Das ist den Telefonen auch stets anzusehen mit ihren großen Tasten und der Beschränkung auf die Funktion Telefonie, wobei ambitioniertere Senioren auch schon mal eine SMS verschicken können. Notruf-Knopf und Schnellwahltasten runden die Ausstattung der  minimalistischen Handys ab.

 

Die neuste Generation dieser Mobiltelefone soll die älteren an das Internet anbinden, weswegen in den Bedienungsanleitungen beider Telefone darauf hingewiesen wird, dass man einen Tarif buchen sollte, der den kostengünstigen Zugang zum World-Wide-Web ermöglicht. Tarife mit kleineren Datenpaketen für Einsteiger finden sie in unserem Tarifvergleich bei den Smartphonetarifen. Emporia und Doro bieten nun also Smartphones an, wobei das eine smarter ist als das andere, beide hingegen mit dieser Funktion eher die Bezeichnung „Best-Ager-Handy“ verdient haben könnten.

 

Welcher Kontrahent bietet was?

 

Beide Mobiltelefone könnten unterschiedlicher kaum sein. Während das Emporia Connect in Form eines klassischen Klapp-Handys daher kommt, sieht das Doro Liberto 810 wie ein handelsübliches Smartphone aus. Beide Telefone stellen eine Verbindung mit dem Internet her, wobei der Funktionalität dabei unterschiedlichen Konzepten folgt. Das Emporia nutzt das Internet in erster Linie, damit andere auf das Handy zugreifen können. Das Doro kann hingegen per Browser Internetseiten aufrufen, Emails abfragen und versenden sowie Apps können darauf installiert werden.

In unseren Testberichten vom Doro Liberto 810 und dem Emporia Connect wird der Funktionsumfang und dessen Bedienbarkeit genauer beschrieben. Der Mehrwert durch die cloudgestützten Zusatzdienste EmporiaME und DoroExperience fällt ähnlich gering aus. Geht es um das Telefonieren und SMS schreiben, liegt das Emporia Connect aufgrund der klassischen Bauart mit großen Hardware-Tasten vorne. Trotz großer Symbole beim Liberto 810, fällt die QWETZ-Tastatur für ältere zu klein aus und lässt sich leider auch nicht auf ein klassisches Ziffernfeld-Layout umstellen.

 

Smart dank EmporiaME bzw. DoroExperience?

 

Die Umsetzung der „smarten“ Funktionen ist in beiden Fällen noch nicht ausgereift. Beide Mobiltelefone leiden unter der mangelnden Performance. Das System von Emporia wird über die für Android und iOS erhältliche App EmporiaME gesteuert. Dafür benötigt man bei der Einrichtung einige Zeit und muss sich durch das verschachtelte Menü des Emporia Connect kämpfen, bis man alles eingestellt hat. Die App ist ansehnlich und einfach in der Bedienung. Voraussetzung bleibt damit, dass die betreuenden Verwandten ein Smartphone haben.

DoroExperience kann man nur nutzen, wenn man ein Google-Konto eingerichtet hat. Die Verwaltung läuft hier über keine App, sondern im Browser am heimischen PC. Der Funktionsumfang ist hier deutlich begrenzter, obwohl dies gar nicht nötig wäre. Ich kann zwar die Anordnung der Symbole im Menü verändern, was am Telefon selber nicht geht, Kontakte verwalten und Fotos in die DoroExperience-Cloud mit 500 Megabyte Speicherkapazität hochladen, aber weder den einen gemeinsamen Kalender verwalten noch das Gerät orten. Dafür muss ich mich wiederum bei Google einloggen und am Mobiltelefon weitergehende Einstellungen vornehmen.

 

Fazit: Baustelle!

 

Wenn Cloud-Dienste für die gemeinsame Verwaltung eines Mobiltelefons sinnvoll sind, dann müssen Emporia und Doro noch an einigen Stellen nachjustieren. EmporiaME ist nur über eine App zu verwalten, DoroExperience nur über den PC. Beide Dienste sollten auch die Möglichkeit des jeweils anderen bieten. Der Funktionsumfang von EmporiaME ist am größten, dafür ist das Menü für die Nutzung dieser Dienste auf dem Telefon selber unübersichtlich und die Funktion zur gemeinsamen Dia-Show zu viel des Guten.

 

Das Doro verlässt sich auf die Google-Dienste, schöpft deren Möglichkeiten aber leider nicht aus. Bei DoroExperience kann ich nur die Symbole im Menü verschieben. Da ist Emporia mit der Fernwartung per App weiter. Auch lässt sich bei Doro ein gemeinsamer Kalender nicht integrieren und eine Ortung ist auch nicht möglich ohne den Umweg über Google zu gehen. Am Ende reicht das Emporia Connect noch zum Telefonieren und Simsen, wogegen das Liberto 810 wegen der QWERTZ-Tastatur nicht ankommt.

 

Weiterführende Informationen:

  Testbericht Emporia Connect mit EmporiaME
  Testbericht Doro Liberto 810 mit DoroExperience
  Seniorenhandy Bestenliste

 

 

 

 

Jérôme Lefèvre / Redaktion handytarife.de



Anzeige:
Kommentare mit Disqus
Handy Tarifrechner
Anzeige

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich

handytarife.de - Optimierer App

Die beliebtesten Handys

Mobilfunk Anbieter
mehr...

Rufnummernmitnahme
Handyvertrag wechseln und Rufnummer mitnehmen. Welche Kosten entstehen und wie die Übernahme der Handynummer abläuft.

Die beliebtesten Handytarife

Bezahlen mit dem Handy
Mobile Payment auf dem Vormarsch. So bezahlen Sie mit dem Handy und können Ihr Portemonaie getrost Zuhause lassen.

Handy Apps

Das Angebot an Apps ist unerschöpflich. Für alle Betriebssysteme sind hunderttausende Apps verfügbar. Aber nicht alle sind sinnvoll. Wir haben eine Auswahl an nützlichen Apps recherchiert. Mehr in der Übersicht.
© Magazin - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr