Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



MissMobile

Shoppen bis der Arzt kommt – aber mit der richtigen App


© wolterfoto

Ja, wir Frauen lieben es einfach: Shoppen bis zum Umfallen! Manch einer aus dem männlichen Lager mag das nicht verstehen, aber hey: Wir haben das in den Genen, im Blut, im Herzen. Immerhin waren wir Frauen früher mal Sammler, und so kommen wir einfach nicht umhin, auch heute noch zu sammeln, was die Regale hergeben. Nur etwas moderner.

Denn: Da wir nicht mehr wie in der Steinzeit die meiste Zeit unseres Lebens mit dem Sammeln von Nahrung verbringen, haben wir heute Zeit zum Shoppen und können so unseren Instinkten folgen.

 

© Screenshot

Auch beim Shoppen hat die moderne Technik heute großen Einfluss, zahlreiche Apps erleichtern uns das Leben ganz gewaltig. Wollten wir früher Preise vergleichen, so mussten wir von Laden zu Laden rennen. Inspiration bekam man entweder auch direkt vor Ort oder im Katalog und wenn wir unsere alten Klamotten wieder loswerden wollten, weil der Kleiderschrank aus allen Nähten platzt, dann mussten wir uns stundenlang auf Flohmärkten die Beine in den Bauch stehen. Hach, ist das heute alles einfach im Vergleich dazu!

 

Shop Apps – Einkaufen leicht gemacht

 

Echte Shopping-Queens kennen sie alle, die Apps von Amazon, Zalando und Co. Nie war Shoppen einfacher, wir können bequem mit dem Handy oder Tablet auf dem Sofa aussuchen, was uns gefällt und es mit einem Klick in den Warenkorb legen. Als einer der größten Online-Händler gibt’s natürlich eine App von Amazon, die auch einfach zu bedienen ist.

© DaWanda

Und auch der Schrei-vor-Glück-Shop Zalando hat natürlich eine Shopping App, über die wir unsere Einkäufe tätigen können.  Gleiches gilt für Otto, MediaMarkt, Deichmann und DaWanda – gebt im App Store eurer Wahl doch einfach mal den Namen eures Lieblings-Shops ein, ich bin mir sicher, dass ihr in den meisten Fällen fündig werdet. Einfacher kann einkaufen gar nicht sein! Für eure Männer empfehle ich übrigens die Hornbach App für die nächste Shopping-Tour…

 

Schnäppchen-Alarm – mit diesen Apps verpasst ihr keinen Deal mehr

 

Viel zu häufig scheitern meine Bestellungen jedoch an einem ganz entscheidenden Punkt – meinem Geldbeutel. Da kann ich noch so viele Preise vergleichen, manchmal muss der Wunsch halt warten. Um das das Produkt nicht aus den Augen zu verlieren nutze ich die App von Spottster für iPhone und Android-Smartphones. Hier kann ich Listen anlegen, um mir Schuhe, Kleider etc. zu merken und werde benachrichtigt, wenn der Preis in einem der über 1300 Partnershops unter einen von mir vorher festgelegten Preis fällt – super praktisch. Cool ist übrigens auch die Rubrik „Entdecken“, wo Trendsetter ihre Wunschlisten präsentieren.

© Screenshot

Meine liebste Schnäppchen-App ist MyTopDeals, aus zwei Gründen: Ich finde sie super-übersichtlich und die Community ist gut, wenn man mal eine Frage hat. Außerdem kann man schön nach Kategorien filtern und sich in selbst festgelegten Abständen über neue Schnäppchen informieren lassen. Ähnlich wie MyTopDeals ist die App Schnäppchenfuchs, die mir auch gut gefällt. Weitere Schnäppchen-Apps sind zum Beispiel die mydealz App für Sonderangebote und Gutscheine oder Werzahltmehr. 

 

Kaufen und verkaufen – bevor der Kleiderschrank überläuft 

© Screenshot

Irgendwann kommt jeder Kleiderschrank an seine Grenzen. Wenn's mal wieder so weit ist, dann wird es Zeit, sich von ein paar Klamotten zu trennen. Und natürlich gibt’s auch dafür eine App. Ach was, eine? Mehrere. Die Klassiker sind natürlich Ebay und Ebay Kleinanzeigen – wobei ich für Dinge wie Klamotten eher die Kleinanzeigen App nutze. Doch natürlich ist das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange, es gibt noch viel mehr Möglichkeiten. 

© Screenshot

Da wäre beispielsweise Shpock, eine Flohmarkt-App, die ähnlich wie Ebay Kleinanzeigen funktioniert. Mir gefällt die App besonders gut, weil sie schön nach Kategorien geordnet ist, in denen man stöbern kann. Aber man kann auch Suchagenten einrichten, was ebenfalls eine tolle Sache ist. Gut gefällt mir daran auch die Sortierung nach Distanz. Und optisch macht die Anwendung auch ordentlich was her. 

© Screenshot

Auch die App des Kleiderkreisel ist eine feine Sache – vor allem, weil man hier auch Klamotten tauschen kann, eine Option, die es sonst nirgends gibt. Speziell an junge Mütter richtet sich die App Mamikreisel. Und ganz gezielt für uns Mädels gibt’s die App Mädchenflohmarkt. 



Anzeige:
© MissMobile - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr