Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Samsung Handy Testberichte

Samsung Galaxy J5 SM-J530FD Dual SIM

Android | 5.2 Zoll | 13 MP
handytarife.de Testurteil:
(4,0)
User Bewertung:
(4,5)
Experten Bewertung:
(4,1)
Durchschnitt:
(4,2)
Bewertung abgeben
Bewertung abgeben
Wie viele Sterne möchten Sie vergeben?

Hier können Sie noch einen Bewertungstext eingeben:

Abbrechen
 
4.0151

Samsung Galaxy J5 2017 Duos im Test: Der Ausdauer-Champion

Bereits Mitte Juni ist das Samsung Galaxy J5 gestartet. Das J3 2017 folgte Ende Juli. Das besser ausgestattete J5 hat somit einen Vorsprung beim Preisverfall. Der Straßenpreis liegt bei 199 Euro und damit 30 Euro über dem kleinen Bruder. Der ausführliche Testbericht von handytarife.de klärt, ob das Samsung Galaxy J5 2017 die bessere Wahl ist.

Nach oben beträgt der Abstand zum Samsung Galaxy A3 2017 ebenfalls rund 3 Euro. Das hat denselben Prozessor, aber einen kleineren Bildschirm und eine bei Stürzen anfälligere Glasrückseite. Ist das Samsung Galaxy J5 2017 also gar der bessere Kompromiss und umwirbt Interessenten der A-Serie? Soviel sei vorweggenommen: Das Samsung Galaxy J5 2017 Duos bietet viel für’s Geld.

 

Design & Verarbeitung: Plastik? Fehlanzeige!

 

Trotz 5,2 Zoll ist das Samsung Galaxy J5 2017 Duos nur 3 Millimeter länger, 1 Millimeter breiter als Samsung das Galaxy J3 2017. Die Auflösung liegt bei beiden Smartphones bei der nicht mehr zeitgemäßen HD-Qualität. Doch diese, das AMOLED-Display und der große Akku machen das J5 2017 zum Dauerläufer: über 10 Stunden Laufzeit bei eingeschaltetem Bildschirm und voll aufgedrehter Helligkeit sind ein Spitzenwert. Insgesamt ist der Bildschirm aber dunkler als der des J3 2017.

Das Samsung Galaxy J5 2017 Duos ist in den Farben black, blue-silver und gold erhältlich - © handytarife.de

Kunststoff sucht man an dem Samsung Galaxy J5 2017 Duos beinahe vergebens. Bis auf zwei Streifen für die Antennen an Ober- und Unterkante besteht dieses Handy aus Metall und Glas. Die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben. Das Gewicht von 160 Gramm unterstreicht die wertige Haptik. Die Kamera auf der Rückseite ist flach im Gehäuse eingelassen. Das ist eine sehr ordentliche Vorstellung, die Samsung hier abliefert.

 

Apps & Bedienung: Dual-SIM und der sichere Ordner sind ein gutes Team

 

Das J5 2017 ist allerdings 10 mm länger und 5 mm breiter als ein Samsung Galaxy A3 2017, das somit deutlich kompakter ist. Als Betriebssystem kommt Android 7.0 zum Einsatz. Die Bedienung ist flüssig und hat genug Reserven für das alltägliche Multitasking, wenn häufiger zwischen der Kamera, Whatsapp, Facebook, dem Browser und der E-Mail-App hin und her gewechselt wird. Das „Duos“ im Namen bedeutet, dass eine SIM-Karte 2G- und 3G-Verbindungen unterstützt, eine weitere SIM-Karte sich auch ins LTE-Netz einbucht.  

Der sichere Ordner ermöglicht es, Dateien vor fremdem Zugriff zu schützen und Apps doppelt zu installieren. - © Screenshot

Der sichere Ordner ermöglicht es nicht nur Dateien vor fremdem Zugriff zu schützen, sondern auch Apps. Diese lassen sich mithilfe dieses Ordners sogar doppelt installieren. So kann zum Beispiel – wenn dafür auch eine zweite Handynummer vorhanden ist – Whatsapp doppelt installiert werden und der geschäftliche Account bleibt im sicheren Ordner verborgen. Dafür muss allerdings ein Benutzerkonto bei Samsung eingerichtet werden. Entsperrt werden kann der Ordner, wie auch des Smartphone selber, mithilfe des Fingerabrucksensors im Home-Button.

 

Foto & Video: Selfies mit Oberklasse-Feature

 

Die 13 Megapixel Kamera auf der Rückseite des Samsung Galaxy J5 2017 fängt mit ihrer f/1.7 Blende erfreulich viel Licht ein, neigt dabei schon fast zur Überbelichtung. Dabei stellt sie Farben sehr kräftig dar. Dennoch zeigt die Dämmerung dem Sensor schnell seine Grenzen auf. Neben dem Automatik-Modus stehen noch Pro, Nachtmodus, Panorama, HDR, Serienaufnahme, Sport und Sound & Shot zur Verfügung.

 

Samsung Galaxy J5 2017 Duos
Samsung Galaxy J5 2017 Duos
     
Scharf im Vordergrund und mit leichtem Bokeh der Hintergrund sowie...
(Klick zum Originalbild)
...kräftige Farben bei einer überbelichteten weißen Wand.
(Klick zum Originalbild)

 

Die Frontkamera löst mit 13 Megapixeln detailreich auf. Die große f/1.9 Blende fängt viel Licht ein, sonst hilft eine Foto-LED auf der Front. Neben einem Selfie-Modus für kleinere Schönheitskorrekturen – ganz ohne Visagist oder Chirurg – gibt es auch viele Filter und sogar Animationen, die sich wie bei Snapchat als Maske um das Gesicht anordnen. Im Frühjahr war das noch eins der Highlights des Oberklasse-Smartphones Galaxy S8. Videos nimmt das Samsung Galaxy J5 in FullHD auf.

 

Internet, E-Mail & Multimedia: Schnelles Surfen dank WLAN-ac und LTE

 

Der freie Speicher ist mit 10,1 Gigabyte nicht großzügig bemessen. Es besteht die Möglichkeit eine Micro-SD-Karte mit bis zu 256 Gigabyte nachzurüsten. Diese bietet genug Platz für 67.200 Fotos oder bis zu 22.500 Songs. Da Samsung aber nicht den Adoptable Storage unterstützt, können auf der Speicherkarte keine Apps installiert werden. Auch über Whatsapp empfangene Dateien landen auf dem internen Speicher und müssen manuell verschoben oder gelöscht werden.

Wem der Browser und die Tastatur von Samsung nicht gefallen, kann aus dem App-Store andere Programme installieren. - © Screenshot

Im Browser-Einerlei von Android-Smartphones mit dem vorinstallierten Google-Chrome bietet Samsung mit seinem eigenen Tor ins World-Wide-Web Abwechslung. Hierfür gibt es sogar Erweiterungen, um Funktionen nachzurüsten. Das mitgelieferte Headset verleitet niemanden zum Musikhören. Für gelegentliches freihändiges Sprechen reicht es aus. Der Klang des J5 2017 ist etwas klarer, als der des J3 2017, bleibt aber insgesamt kraftlos.

 

Fazit: Herausragender Akku und Alltagstauglichkeit zum fairen Preis

 

Mit über 80 Euro unter der unverbindlichen Preisempfehlung ist das Samsung Galaxy J5 2017 eine klare Empfehlung. Auch wenn sein Display heller sein könnte, das gebotene Paket vitet ein gutes Preisleistungsverhältnis. Schon das deutliche Performance-Plus des Systems gegenüber dem Samsung Galaxy J3 2017 rechtfertigen den Aufpreis. Die guten Kameras vorne und hinten sowie eine herausragende Ausdauer sind zudem ein starkes Signal an die Konkurrenz. Das Oukitel K6000 mit seinem riesigen Akku hält weniger lang durch und ist nur unwesentlich günstiger.

 

Dazu ist das Samsung Galaxy J5 2017 in einem wertigen und sehr gut verarbeiteten Metall-Gehäuse verpackt. In der Preisklasse unter 200 Euro ist es noch so gerade zu verschmerzen, dass kein USB-Type-C-Anschluss verbaut wurde, aber Samsung hätte hier gerne – wenn man die unverbindliche Preisempfehlung heranzieht -  als gutes Beispiel vorangehen können. Den moderneren Anschluss, kratzfestes Corning Gorilla Glas 4 und eine IP68-Zertifizierung kosten mit dem Samsung Galaxy A3 2017 rund 30 Euro Aufpreis.

 

Das Samsung Galaxy J5 2017 Duos jetzt günstig ab 16,98 € pro Monat mit Vertrag bestellen.

 

 
Jérôme Lefèvre / Redaktion handytarife.de



Anzeige:
Aktuelle Testberichte
mehr...

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich
Anzeige

Handyertrag verlängern
So geht's

Die beliebtesten Handys

Handy Bestenlisten
mehr...

Handy Finder & Datenbank
Auf zum Wunschhandy
© Samsung Handy Testberichte - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr