Handy TarifrechnerTarifrechner Handy-DatenbankHandy-Datenbank KaufberatungAlle Anbieter Testberichte
SucheSuche DruckenDrucken facebooktwitterGooglePlusYouTube



Samsung Handy Testberichte

Samsung Galaxy S8

Android | 5.8 Zoll | 12 MP
handytarife.de Testurteil:
(4,3)
User Bewertung:
(4,4)
Experten Bewertung:
(4,8)
Durchschnitt:
(4,5)
Bewertung abgeben
Bewertung abgeben
Wie viele Sterne möchten Sie vergeben?

Hier können Sie noch einen Bewertungstext eingeben:

Abbrechen
 
4.2851

Samsung Galaxy S8 im Test: Die Top-Kamera macht's

Der Preis für das Samsung Galaxy S8 liegt mittlerweile 300 Euro unter der unverbindliche Preisempfehlung zum Marktstart. Zusammen mit einem Vertrag gibt es das Smartphone auch schon für rund 25 Euro Grundgebühr im Monat. Die Redaktion von handytarife.de hat sich nicht nur die spitzenmäßige Kamera genau angeschaut.

Zugegebenermaßen kommt dieser Testbericht recht spät, wenn man bedenkt, dass dieses Smartphone schon seit über einem halben Jahr in Deutschland verkauft wird, also einer halben Ewigkeit. Nach einer ganzen Ewigkeit – in der Smartphone-Welt entspricht das einem Jahr – kommt in der Regel der Nachfolger auf den Markt. Dennoch kann es ganz interessant sein, ein Handy nachdem etwas Zeit ins Land gegangen ist, nochmal in die Hand zu nehmen, um zu schauen, ob Samsungs Sprachassistent „Bixby“ endlich auch hierzulande funktioniert oder wie sich die Leistung im Verhältnis zum mittlerweile verfallenen Preis darstellt.

 

Design & Verarbeitung: Display soweit das Auge reicht

 

Das 5,8 Zoll Infinity-Display ist ein Hingucker. Soviel Bildschirm und so wenig Ränder bietet auch noch heute nur wenige Handys. Gleichzeitig lässt das Seitenverhältnis von 18,5 zu 9 das Mobiltelefon kompakt wirken. Glas auf der Front, wie auch auf der Rückseite und der glatte Rahmen machen es aber auch rutschig und ein zu den Längsseiten hin gebogenes Display bietet bei Stürzen ganz besonders viel Angriffsfläche.

Das Samsung Galaxy S8 in Midnight Black - © handytarife.de

Das handlichere Gehäuse, macht den kleineren Akku gegenüber dem Samsung Galaxy S8+ wett, bei dem gleichermaßen die Bedienung des Fingerabdrucksensors mit seiner ungünstigen Platzierung neben der Kameralinse stört – Samsung, das muss das Galaxy S9 echt anders machen! Die S-Klasse der Südkoreaner setzt auf eine Klinkenbuchse und ist in Midnight Black, Orchid Grey, Arctic Silver und Rose Pink  - inzwischen auch als Dual-SIM-Variante - erhältlich.

 

Apps & Bedienung: Where is Bixby?

 

Gesichtserkennung ist seit dem iPhone X wieder in aller Munde. Dabei kann das Samsung Galaxy S8 das bei guten Lichtverhältnissen auch ganz gut. Wenn es um die Fälschungssicherheit und die zuverlässige Funktion bei schwacher Ausleuchtung geht, dann zeigt allerdings Apple gerade sehr eindrucksvoll, warum so viel komplizierte Kameratechnik frontseitig im neuen iPhone verbaut wurde. Das Samsung-Smartphone lässt sich leichter austricksen und versagt seinen Dienst, wenn es zu dunkel ist.

Der Sprachassistent von Samsung spricht auch im November 2017 nur Englisch - © Screenshot

Noch läuft auf dem Handy Android 7.0 Nougat. Ein Update auf 8.0 Oreo ist nicht vor Anfang 2018 zu erwarten. Die Performance des Systems ist noch immer auf einem hervorragenden Niveau. Die Ausdauerwerte des Akkus sind ebenfalls gut. Nutzer müssen allerdings noch immer in den Einstellungen die Quad-HD-Auflösung des Bildschirms aktivieren, um sein volles Potenzial auszuschöpfen. Mit der App "Smart Switch" und dem mitgelieferten Adapter lassen ich Dateien von einem alten Smartphone auf das Samsung-Handy übertragen.

 

Foto & Video: Der Foto-Champion

 

Beide Kameras des Samsung Galaxy S8 besitzen eine große f1.7 Blende und fangen viel Licht ein. Die 12 Megapixel Linse auf der Rückseite mit optischem Bildstabilisator überzeugte im Fotohandy-Test 2017 im Vergleich mit anderen Top-Smartphones auf beinahe ganzer Linie. Lediglich den Bokeh-Effekt bekommt das Flaggschiff aus Südkorea im direkten Vergleich nicht ganz so gut hin, wie die Konkurrenz. Die kräftigen Farben sind ein Hingucker, gefallen allerdings auch nicht jedem.

 

Samsung Galaxy S8
Samsung Galaxy S8
     
Die Unschärfe im Hintergrund (Bokeh) bekommen nur wenige Konkurrenten besser...
(Klick zum Originalbild)
...hin, die Stärke des S8 liegt in den starken Farben - auch bei schwachem Licht.
(Klick zum Originalbild)

 

Die Frontkamera punktet mit vielen Filtern und Animationan à la Snapchat für verspielte Selbstporträts. Die Videoaufnahme ist mit bis zu 4K-Auflösung möglich, allerdings nur mit 30 Bildern pro Sekunde. Das iPhone 8 schafft die doppelte Rate. Der interne Speiche des Samsung Galaxy S8 ist mit 64 GB angegeben, wovon rund 9 Gigabyte das System einnimmt. Per Micro-SD-Karte kann der Speicher erweitert werden, wobei die Lese- und Schreibegeschwindigkeit deutlich hinter dem internen Speicher zurückbleibt.

 

Internet, E-Mail & Multimedia: Bixby ist ein Schuss in den Ofen

 

Surfen macht auf einem großen hellen Bildschirm Freude. Das gestreckte Format kommt dem Nutzer auf Internetseiten und beim Lesen und Verfassen von E-Mails entgegen. Auch Multitasking mit zwei Apps, die gleichzeitig auf dem Bildschirm dargestellt werden, reduziert den Zwang zwischen Anwendungen wechseln zu müssen. Bei Filmen wird allerdings rechts und links ein schwarzer Rand angezeigt, weil die meisten Videos nicht im Univisium-Format aufgenommen werden.

Weniger Scrollen auf langen Seiten dank des neuen Display-Formats - © Screenshot

Bixby, der persönliche Assistent von Samsung, ist ein Schuss in den Ofen. Noch immer ist er nicht in deutscher Sprache Verfügbar. Ab Werk findet man ihn durch einen Wisch nach links auf dem Home-Screen, was sich deaktivieren lässt. Es gibt aber auch eine extra Taste links im Rahmen, um Bixby zu starten. Diese lässt sich leider nicht frei belegen. Aber auch sie kann deaktiviert werden. Dafür muss aber der Assistent der Südkoreaner zunächst eingerichtet werden, sodass ihm der Zugriff auf Nutzerdaten erlaubt werden muss. Der Google Assistent startet durch einen langen Druck auf den Home-Button.

 

Fazit: Hervorragend, aber lange nicht perfekt

 

Die Ausstattung des Samsung Galaxy S8 ist sehr gut. USB-Type-C, etliche Funkstandards und auch das drahtlose Aufladen sind zeitgemäß. HTC hat mit dem U11 gezeigt, wie gut Musik auf einem Smartphone klingen kann, dessen Headset rund 40 Euro kostet. Samsung liefert sein Flaggschiff mit Kopfhörern „tuned by AKG“ aus, die das Lable nicht verdient haben – und erst recht kein Preisschild über 99 Euro. Samsung brachte das Galaxy S8 zusammen mit einer Dockingstation heraus, die das Handy zu einem Desktop-PC machen sollten.

 

Huawei zeigt mit seit kurzem mit dem Huawei Mate 10 Pro, das dafür eigentlich nicht mehr als ein handelsüblicher Adapter von USB-Type-C auf HDMI für wenige Euro nötig ist. Der Preisverfall macht das Samsung Galaxy S8 aber ungemein attraktiv! Es ist ein sehr modernes Smartphone mit kleinen Schwächen bei der Bedienung. Die Kamera ist hervorragend und wer das Handy gut vor Stürzen schützt, wird mit der potenten Hardware auch über einen längeren Zeitraum gut auskommen. 

 

Das Samsung Galaxy S8 jetzt günstig ab 27,11 € pro Monat mit Vertrag bestellen.

 

 
Jérôme Lefèvre / Redaktion handytarife.de



Anzeige:
Aktuelle Testberichte
mehr...

Handytarife Vergleich
Handytarife im Vergleich
Anzeige

Handyertrag verlängern
So geht's

Die beliebtesten Handys

Handy Bestenlisten
mehr...

Handy Finder & Datenbank
Auf zum Wunschhandy
© Samsung Handy Testberichte - handytarife.de 1998-2017  

Presse | Werbung | Impressum | Jobs | Informationen | Datenschutz

Alle Angaben ohne Gewähr