Alle wollen Smartphones

Die starke Nachfrage nach Smartphones setzt sich 2014 fort. In diesem Jahr werden voraussichtlich rund 30 Millionen Geräte in Deutschland verkauft. Das entspricht einem Plus von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Seit 2011 hat sich der Absatz von Smartphones in Deutschland fast verdoppelt. Damals wurden 15,9 Millionen Geräte verkauft.

Frau mit Smartphone© kaboompics / Pixabay.com
14.02.2014, 15:16 Uhr

Die starke Nachfrage nach hochwertigen Geräten lässt auch den Umsatz weiter steigen. 2014 werden voraussichtlich 9,3 Milliarden Euro mit Smartphones umgesetzt. Das ist ein Wachstum um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das berichtete jetzt der Bitkom auf Basis von Eito-Daten.
Knapp 82 Prozent aller in Deutschland verkauften Mobiltelefone werden 2014 voraussichtlich Smartphones sein. Beim Umsatz beträgt ihr Anteil sogar 97 Prozent.
Neue Smartphones und Tablet Computer sowie weitere Innovationen rund um Mobilgeräte werden ab dem 24. Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt. Gerüchte besagen dass es auf dem MWC 2014 von Nokia mehrere neue Windows Phone Handys (und möglicherweise sogar eines mit Android Betriebssystem) geben wird, Samsung wird den Nachfolger des S4, das Galaxy S5 präsentieren, erwartet wird darüber hinaus ein Nachfolger für das Sony Xperia Z1. Bei HTC und Motorola ist noch wenig bekannt, LG wird sein LG G2 mini vorstellen.