Apple iPhone: Kleines Update, großer Effekt?

4.3.3 lautet die Zahl, die Apples Glaubwürdigkeit wieder ins rechte Licht rücken soll. Über Ostern war aufgrund der massiven Speicherwut des iPhone oft von "Locationgate" die Rede - ein echter Datenskandal. Kunden dürfen nun allerdings nicht davon ausgehen, dass ihre Apple-Endgeräte nach erfolgtem Update gar keine Daten mehr speichern.

Apple© Apple
05.05.2011, 11:33 Uhr

Vielmehr soll mit der iOS-Version 4.3.3 der Umfang, in dem Apple-Smarpthones bisher die Bewegungsprofile der Nutzer aufzeichneten, unterbunden werden. Eine vollständige Deaktiverung der Tracking-Funktion bietet Apple weiterhin nicht an.
Dennoch empfiehlt es sich, sein iPhone 3GS, iPhone 4 oder das iPad via iTunes auf den neuesten Stand zu bringen. Wenngleich das Update fast 600 MB groß ist und außer der eingeschränkten Datensammlung keine weiteren Verbesserungen bietet.
 Apple Handys im Test