Bald weitere Übernahmen bei Mobilfunk-Discountern?

Die Discounter simyo und blau.de gehen davon aus, dass es zu weiteren Übernahmen in der Mobilfunkbranche kommen wird. Gestern erst hatte blau.de den Konkurrenten debitel-light geschluckt. Ohne eine gewisse Größe könnten die Anbieter auf Dauer nicht überleben.  

Frau mit Handy© oneinchpunch / Fotolia.com
29.11.2006, 17:42 Uhr

"Am Schluß werden einige wenige Spieler übrig bleiben", äußerte sich simyo-Chef Rolf Hansen. Derzeit befinden sich rund 20 Billiganbieter auf dem Markt und erreichen zusammen einen Marktanteil von etwa fünf Prozent, was einem Jahresumsatz von ca. einer Milliarde Euro entspricht.
Übernahmen und Fusion könnten in den Unternehmen zu deutlichen Kosteneinsparungen und Synergien führen, ist sich blau.de-Geschäftsführer Martin Ostermayer sicher, denn "Größe ist im Mobilfunkbereich wichtig", sagte er.
Auch ebenfalls erwarteten Neugründungen von weiteren Billiganbietern dürften die etablierten Player damit gelassen entgegensehen.