Das Handy kann heute alles - auch telefonieren?

Multimediafunktionen werden bei Handys immer wichtiger. 3 Prozent der Handybesitzer benutzen das Gerät überhaupt nicht mehr zum Telefonieren sondern setzen ausschließlich auf die vielen Zusatzfunktionen vom Internetzugang über E-Mail bis zu Navigation und mobilen Online-Spielen.

Handytarife Selbständige© rangizzz / Fotolia.com
05.08.2011, 10:00 Uhr

Mehr als ein Drittel (jeweils 38 Prozent) nutzt das Handy als Wecker und Kamera sowie als Terminplaner (36 Prozent). Musik hört jeder Vierte mit dem Handy, bei Personen unter 30 Jahren ist es gut jeder Zweite (56 Prozent). Das hat eine Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom ergeben. "Das Mobiltelefon vereint zahlreiche Funktionen spezieller Geräte, es wird zur universellen Informations- und Kommunikationsplattform", sagt Heinz-Paul Bonn, Vizepräsident des Bitkom. Der Trend werde durch die steigende Verbreitung von Smartphone-Apps weiter beschleunigt. Derzeit lädt sich jeder zehnte (11 Prozent) Handy-Besitzer diese kleinen Programme auf sein Telefon. Insgesamt besitzen 83 Prozent der Deutschen ein Mobiltelefon.
SMS nach wie vor gefragt
Jeweils ein Fünftel der Handybesitzer nutzt E-Mail per Handy und den Versand multimedialer Inhalte (MMS), jeder Sechste macht Spiele mit dem Handy. Bereits zehn Prozent surfen mit dem Handy im Internet, vier Prozent navigieren damit, zwei Prozent verwenden es als Fernbedienung für den Fernseher und andere Geräte.
Der SMS-Versand liegt auf Platz zwei der beliebtesten Handyfunktionen. 58 Prozent männlichen Handynutzer versenden Kurzmitteilungen per Mobiltelefon, bei den Frauen sind es 44 Prozent. Der SMS-Versand nimmt mit zunehmendem Alter ab: Zwei Drittel aller Handynutzer unter 30 Jahren nutzen die SMS-Funktion, bei den über 65-Jährigen ist nur jeder Siebte. Die Basisfunktion Telefonieren nutzen 97 Prozent aller Befragten.