Der Whatsapp-Tarif von Eplus

Wer gerne und viel Whatsapp nutzt kann sich seit kurzem die Whatsapp-SIM connected by Eplus bestellen. Für wen lohnt sich dieser Tarif? Oder wird hier nur ein bekanntes Lable genutzt, um die SIM-Karten teurer an den Mann oder an die Frau zu bringen? handytarife.de hat sich das Angebot genauer angeschaut.

WhatsApp© Rido / Fotolia.com
18.04.2014, 12:00 Uhr

Die Whatsapp-SIM connected by Eplus bucht sich in das E-Netz ein und kostet 10 Euro. Dafür bekommt man 10 Euro Startguthaben. Eine Minute Telefonieren und eine SMS kosten jeweils 9 Cent. Ein Megabyte mobiler Datenverkehr kostet 24 Cent. Der gesamte Down- und Upload, der über Whatsapp stattfindet, ist kostenlos. Man kann also so viele Nachrichten, Videos und Bilder verschicken, wie man will – fast: Eplus behält sich vor ab einem Gigabyte verbrauchter Daten eine Drosselung auf 56 Kbit/s vorzunehmen.

Ein Gigabyte Traffic für die Whatsapp-Nutzung ist ein großes Volumen und sollte den meisten Leuten reichen. Allerdings nutzt man den Nachrichtendienst auf dem Smartphone und man könnte in die „Falle“ geraten, dass andere Apps das Internet im Hintergrund nutzen. Auch wenn man Links in einer empfangenen Nachricht anklickt, gehört der darauffolgende Datenverbrauch nicht zum Whatsapp-Volumen.

Auf Nummer sicher geht man, indem die Tarif-Option „WhatsAll“ hinzubucht, die 600 Inklusiv-Einheiten für 10 Euro beinhaltet. Eine Einheit entspricht jeweils einer Minute Telefonieren, einer SMS und einem Megabyte Datentraffic. Dann hat man also ein sehr flexibel verwendbares Paket, um zum Beispiel weitere 600 Megabyte zur Internetnutzung zu erhalten oder 200 Minuten zu telefonieren, 200 SMS zu verschicken und 200 Megabyte zu verbrauchen. Doch rechnet sich das dann noch?

Der Vergleich

Das Paket für sich genommen ist in der Eplus-Gruppe durchschnittlich eingepreist. Den Tarif „Smart“ mit 200 Megabyte, 200 Minuten und 200 SMS bekommt man bei blau.de für 9,90. Diese Aufteilung der Einheiten ist aber starr. Etwas flexibler geht es bei Simyo mit dem „Starter M“ Tarif mit 200 Megabyte und 400 Einheiten, die auf SMS und Telefonieren verwendet werden können. Hier verlangt man aber 11,80 Euro mit 24 Monaten Vertragslaufzeit. Ohne Vertragslaufzeit fallen 13,80 Euro im Monat an.

Schaut man zur Drillisch-Gruppe, so bietet unter anderem Simply den Tarif All-In 500 mit 250 Minuten, 250 SMS und 500 Megabyte Daten für 9,95 Euro, wobei eine Anschlussgebühr von 19,95 Euro anfällt. Blau.de und Simyo verlangen dafür 9,90 Euro. Für wen lohnt sich die Whatsapp-SIM denn nun?

Fazit

Wer sein Smartphone nur zur Nutzung des Nachrichtendienstes hat und sonst nur erreichbar sein will, also dementsprechend ausschließen kann, dass eine andere App das mobile Internet nutzt, der liegt mit dem neuen Angebot goldrichtig. Wer die „WhatsAll-Option“ hinzubucht, sollte Whatsapp wirklich exzessive nutzen und das dafür zur Verfügung stehende Volumen von einem Gigabyte verbrauchen, da sonst andere Mobilfunk-Discounter günstigere Tarife anbieten.