Deutsche auch im Urlaub online

Drei von vier Deutschen können auch im Urlaub nicht aufs Internet verzichten. Während in der Praxis zwar insgesamt etwas mehr Frauen (74 Prozent) als Männer (71 Prozent) am Ferienort online gehen, fällt die theoretische Vorstellung an eine digitale Auszeit den Männern deutlich schwerer.

Chatten© nenetus / Fotolia.com
18.07.2015, 11:55 Uhr


So glauben 44 Prozent, dass sie ohne Internet-Zugang ein Problem hätten. 61 Prozent der Frauen hingegen bereitet es kein Kopfzerbrechen, in den schönsten Wochen des Jahres möglicherweise komplett offline zu sein. Das zeigte jetzt eine aktuelle Studie von L'TUR.
  Tipps: Alles zu Handy & Surfen im Ausland
  Kennen Sie die? Die besten Apps für Urlaub und Reise
36 Prozent der Befragten nutzen das Internet im Urlaub nur sporadisch. Der weit überwiegende Teil surft mittlerweile regelmäßig im Web, gut jeder Zehnte sogar mehr als eine Stunde täglich. Die meisten Bundesbürger (83 Prozent) sind in den Ferien privat im Netz unterwegs, 16 Prozent geben sowohl private als auch berufliche Gründe an. Knapp ein Prozent geht ausschließlich für den Job online.
  WLAN im Flugzeug: Surfen über den Wolken im Vergleich
Die häufigsten Anwendungsfälle sind:
1. E-Mails schreiben und lesen
2. Infos über den Urlaubsort recherchieren
3. Messaging-Dienste wie WhatsApp
4. Navigation und Orientierung
5. Soziale Netzwerke
6. Übersetzungshilfen
7. Urlaubsfotos in der Cloud abspeichern
8. Sprach-/Videoanrufe
Zum Surfen im Urlaub bevorzugen 40 Prozent der Deutschen ihr Smartphone. Erst mit einigem Abstand folgen dahinter: Laptop (27 Prozent), Desktop-PC (19 Prozent) und Tablet (13 Prozent).
Das hoteleigene WLAN wird denn auch besonders gerne zum Surfen am Urlaubsort genutzt (83 Prozent). Mobile Datentarife, wie sie beispielsweise speziell für Auslandsaufenthalte von diversen Providern angeboten werden, erfreuen sich ebenfalls wachsender Beliebtheit (30 Prozent). Der klassische Computerraum im Hotel (11 Prozent) und lokale Internetcafés (10 Prozent) sind weniger stark gefragt.