Die Branche trauert: Steve Jobs ist tot

Der Mitbegründer sowie langjährige CEO von Apple, Steve Jobs, ist verstorben. Das meldet das kalifornische IT-Unternehmen auf seiner Webseite. Der vor allem durch seine Produktvorstellungen in schwarzen Rollkragen-Pullovern bekannte Jobs erlag am 5.10.2011 im kalifornischen Paolo Alto einem langjährigen Krebsleiden.

Handytarife im Vergleich© blackzheep / Fotolia.com
06.10.2011, 08:40 Uhr

Der Sohn eines syrischen Politikwissenschaftlers galt in den letzten Jahren als das Gesicht der Marke Apple. "Apple hat ein visionäres und kreatives Genie verloren. Und die Welt einen außergewöhnlichen Menschen. Wer das Glück hatte, Steve kennenzulernen und mit ihm zu arbeiten, hat einen Freund und inspirierenden Mentor verloren. Steve hinterlässt ein Unternehmen, das nur er so aufbauen konnte, und sein Geist wird Apple für immer prägen", heißt es auf der Webseite von Apple.
Steve Jobs litt seit mehreren Jahren an Krebs und hatte erst vor wenigen Wochen die Leitung von Apple an Tim Cook abgegeben. Er selbst war in den Aufsichtsrat gewechselt.
Jobs, der in seiner Art sicher nicht unumstritten war, hatte aber die von Vielen als genial bezeichnete Gabe, Dinge aus neuen Blickwinkeln zu betrachten und Innovationen einzuführen. So war das iPhone als Handy ohne Tasten seinerzeit ein neuer Meilenstein in Sachen Bedienung von Smartphones. Auch wenn Apple meist keine Technik bot, die andere Hersteller nicht auch im Repertoire gehabt hätten, so verstand es das Unternehmen doch, sich selbst als Marke und die Einführung neuer Produkte als Events zu inszenieren, und erreichte dadurch weltweit Kult-Charakter.
Zahlreiche Persönlichkeiten wir US-Präsident Barack Obama, Microsoft-Mitgründer Bill Gates oder Facebook-Chef Mark Zuckerberg würdigten Steve Jobs.
Das Unternehmen hat ein digitales Kondolenzbuch geschaltet, welches über rememberingsteve@apple.com zu erreichen ist.
(Bild: Apple Homepage)