Die neue HTC-Familie heißt "HTC One"

Auch Mobilfunk-Hersteller HTC nutzte wieder den Mobile World Congress, um neue Smartphones zu präsentieren. Das Trio der Familie "HTC One" setzt auf das mobile Google-Betriebssystem Android in der Ice Cream Sandwich-Version 4.0. Die aktuellen Smartphones heißen HTC One x, inklusive Quad-Core-Prozessor, One S sowie One V.

HTC© HTC
02.03.2012, 13:00 Uhr

Das rund 600 Euro teure HTC One X gilt unter den drei vorgestellten Android-Smartphones als Familien-Oberhaupt. Das One X besteht aus einem Unibody-Gehäuse aus Polycarbonat - ist demnach also leichter als Metall. Angetrieben wird das HTC One X vom Tegra 3-Prozessor aus dem Hause Nvidia. Dieser beinhaltet einen 1,5 GHz Quad-Core samt fünften Kern, der bei geringer CPU-Auslastung als einziger arbeitet und so den Akku schonen soll. Der 4,7 Zoll große Super-LCD-Bildschirm mit 720p-Auflösung besteht aus Corning Gorilla-Glas. Auch eine LTE-Version des HTC One X wurde angekündigt. Der 8 Megapixel Kamera, die Videos in Full-HD-Auflösung aufzeichnet, stehen 32 GB interner Speicher zur Verfügung.
 
HTC One S - Kompakter und schnellste
Das HTC One S richtet sich an Mobilfunk-Nutzer, welche ein etwas kompakteres Smartphone nutzen möchten. Als Prozessor kommt ein Qualcomm Snapdragon Dual-Core-Prozessor mit bis zu 1,5 GHz zum Einsatz, das 4,3 Zoll große Display wird ebenso von Gorilla-Glas geschützt. Auch das HTC One S setzt auf eine 8 Megapixel Kamera, besitzt allerdings lediglich 16 GB internen Speicher. Das  7,9 Millimeter dünne Metallgehäuse zählt wohl zu den schlankesten Modellen, die HTC bisher anbot. Bei dem Oberflächenfinish führt HTC setzt HTC auf Innovation. Eine spezielle Oberflächen-Behandlung soll zudem für ein besonders schickes Gehäuse - auch nach langer Nutzungsdauer - sorgen. Das HTC One S soll ohne Vertrag rund 400 Euro kosten.
Als kleinen Bruder stellte HTC zudem das One V vor, welches sich optisch klar am HTC Legend orientiert und dessen Unibody-Gehäuse aus Aluminium besteht. Als Prozessor kommt ein 1-GHz-Singla-Core zum Einsatz. Die Kamera löst Aufnahmen mit bis zu fünf Megapixeln auf - die Video-Aufzeichnung erfolgt im 720p-Modus. Kosten soll das HTC One V etwa 300 Euro ohne Vertrag.
 HTC-Smartphones im Test von handytarife.de