Doro: Neues Senioren-Handy PhoneEasy 622

Hersteller Doro sieht neben neuen Endgeräten wie dem PhoneEasy 622 vor allem seine Nutzeroberfläche Doro Experience im Kommen. Auf dem Mobile World Congress 2013 in Barcelona schaute sich handytarife.de auf dem Messe-Auftritt des Senioren-Handy-Herstellers etwas genauer um. 

mobiles Internet Handy© zphoto83 / Fotolia.com
26.02.2013, 12:15 Uhr

Neben einfachen Geräten erwartet die Zielgruppe der Senioren durchaus ein gewisses Mobilfunk-Erlebnis von ihren Geräten. So bietet das rund 100 Gramm schwere PhoneEasy 622 neben großen Tasten und kontrastreichem Display auch eine Kamera samt Blitz. Besagte Aufnahme-Funktion produzieren zwei Megapixel große Fotos oder Videos mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln. Auch ein Notruf-Knopf wurde im 19 Millimeter dicken Gehäse verbaut, er geriet allerdings dezenter.
Doro Experience für die Verwaltung
Ein 3G-Modem zählt ebenfalls zu den Qualitäten des Senioren-Smartphones. Derart gelingt auch die Verknüpfung zu Doros-Software-Lösung Experience über die der Nutzer selbst, aber auch autorisierte Freunde und Bekannte via PC – praktisch ferngesteuert – neue Daten wie Änderungen im Telefonbuch oder auch anstehende Termine oder sogar Urlaubs-Fotos auf das Gerät übermitteln können.
 Weitere Doro-Smartphones im Test
Darüber hinaus lässt sich die Software Doro Experience auch auf bestehende Android-Smartphones oder Tablets installieren. Die Geräte geraten derart senioren-freundlicher. Für das Jahr 2013 kündigte Doro Verbesserungen der Doro-Experience an. Unter anderem soll ein vereinfachter Facebook-Zugang oder auch der einfache Video-Chat realisiert werden.
Doro will das PhoneEasy622 noch im zweiten Quartal 2013 in den Handel bringen. Es wäre wünschenswert, wenn sich deutsche Netzanbieter endlich mit entsprechenden Tarifen für internetfähige Senioren-Telefone anbieten würden.
 Bilder vom Doro PhoneEasy 622

Schauen wir uns das PhoneEasy 622 von Doro genauer an. 

Zugeklappt sieht man das zweite Info-Display. 

Ziemlich genau 19 Millimeter dick geriet das Gerät.

An Bord ist eine 2 Megapixel Kamera samt Blitz-Funktion. 

Die Tasten fallen gewohnt griffig aus. 

Klinkenbuchse und Micro-USB-Steckplatz sind mit von der Partie.