E-Plus Handytarif-Zehnsation: Für 10 Cent in alle Netze telefonieren

Der Düsseldorfer Mobilfunkanbieter E-Plus startet mit einer Tarifinnovation ins neue Jahr. Nach Erfindung des Mobilfunk-Discounts mit simyo und dem erfolgreichen Start der Flatrate-Marke BASE kündigt das Unternehmen heute eine tiefgreifende Senkung des Minutenpreises für Vertragskunden an.  

E-Plus© Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
16.01.2007, 10:17 Uhr

Zehnsation heißt der neue Tarif, mit dem E-Plus Kunden ab 1. Februar 2007 für 10 Cent pro Minute telefonieren. Dieser Preis gilt rund um die Uhr und für Gespräche in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze. Kunden, die sich für die Zehnsation entscheiden, zahlen pro Monat einen Mindestumsatz von 10 Euro, der komplett abtelefoniert werden kann. Eine SMS kostet hingegen 20 Cent.
Bei Online-Vertragsabschluss erhält der Nutzer zusätzlich 50 Kurznachrichten pro Monat, ferner entfällt hierbei im Februar 2007 der Anschlusspreis von einmalig 25 Euro.
Die Zehnsation ist, wie zuvor schon der Flatrate-Handytarif BASE, ein so genanntes SIM-only Angebot, das heißt der Kunde erhält bei Vertragsabschluss nicht automatisch ein subventioniertes Handy. Stattdessen kann er entweder ein bereits vorhandenes Gerät nutzen oder gegen eine monatliche Zuzahlung zwischen fünf und zehn Euro pro Monat ein Handy aus dem Angebot der E-Plus Shops erwerben.
Aus für Clever One
Nach Launch dieses neuen Tarifes wird der erst im vergangenen Herbst vom scheidenden E-Plus Chef Michael Krammer vorgestellte Tarif „Clever One“ nicht mehr aktiv weiter beworben. Wie Thorsten Dirks, Geschäftsführer von E-Plus, auf der heutigen Pressekonferenz eingestand, sei dieser „für den Verbraucher nicht verständlich genug“ gewesen. Die Zehnsation sei hingegen für jeden Kunden transparent und einfach zu verstehen und zu berechnen.
handytarife.de wird den Tarif in Kürze weiter für Sie durchleuchten und mit den zahlreichen weiteren Angeboten auf dem Markt vergleichen!