EU will einheitliches Handy-Ladegerät

Alle in der EU angebotenen Mobiltelefone sollten mit einem gemeinsamen Ladegerät kompatibel sein, um unnötigen Abfall zu verringern, Kosten zu senken und die Nutzung zu vereinfachen. So steht es in einem Gesetzentwurf zur Neufassung der Vorschriften für Funkanlagen, den das Parlament jetzt verabschiedet hat.

Handytarife vergleichen© Viktor Hanacek / picjumbo.com
14.03.2014, 12:02 Uhr

"Ich bin besonders erfreut, dass wir uns auf die Einführung eines gemeinsamen Ladegeräts einigen konnten. Dies ist eine gute Nachricht für den Verbraucher und für die Umwelt. So können wir zu Hause Kabelsalat und in der Umwelt 51.000 Tonnen Elektromüll pro Jahr vermeiden", sagte die Berichterstatterin Barbara Weiler.
  Externes Ladegerät samt Akku für Smartphones im Test
  Ratgeber Handy Zubehör: Was sollte man wissen?
Ein einheitliches Ladegerät
Die Abgeordneten haben erneute Anstrengungen gefordert, für bestimmte Funkanlagen ein gemeinsames Ladegerät zu entwickeln, insbesondere für Mobiltelefone, da es die Nutzung vereinfachen und unnötigen Abfall sowie Kosten verringern würde. Es wird jedoch Aufgabe der Kommission sein, zu entscheiden, welche Arten von Funkanlagen mit einheitlichen Ladegeräten kompatibel sein müssen, so der Text.
Die nächsten Schritte
Der Gesetzentwurf wurde mit 550 Stimmen angenommen, bei 12 Gegenstimmen und 8 Enthaltungen. Er muss noch formal vom Rat verabschiedet werden. Die Mitgliedstaaten müssen die Vorschriften innerhalb von zwei Jahren in nationales Recht umsetzen. Die Hersteller haben dann noch ein Jahr Zeit, sich auf die verbindliche Anwendung der neuen Vorschriften vorzubereiten.
Übrigens: Den Vorstoß der EU zu neuen Handy Ladegeräten gab es bereits vor Jahren schon einmal...
(Quelle: Europäisches Parlament)