Gruß aus dem Urlaub: Selfie statt Postkarte

Die klassische Postkarte verliert an Beliebtheit: 36% der Deutschen verschicken ihre Urlaubsgrüße heute digital per Smartphone oder Tablet. 23% kommunizieren dabei über Social Media, 13% via SMS / MMS. Hoch im Kurs stehen der Versand von Bildern berühmter Sehenswürdigkeiten oder exotischer Landschaften sowie das Selfie.

Handytarife vergleichen© Viktor Hanacek / picjumbo.com
24.06.2015, 11:06 Uhr

Fotos sind mit 69 Prozent die beliebteste Weise, sich digital bei den Daheimgebliebenen zu melden. Ebenfalls häufig genutzt werden Textnachrichten (66 Prozent). Besonders Nutzer von Instagram (55 Prozent) und WhatsApp (41 Prozent) bevorzugen die digitale Grußform. Facebook-Mitglieder hingegen sind zurückhaltend – lediglich 29 Prozent der User greifen auf das soziale Netzwerk zurück, um mit Freunden oder der Familie in der Heimat zu kommunizieren.
Frauen verschicken häufiger Selfies als Männer
Besonders beliebt sind Fotos von Wahrzeichen, Sehenswürdigkeiten oder Landschaften (68 Prozent), gefolgt von Orten wie etwa dem Hotelzimmer oder dem Lieblingsrestaurant (40 Prozent).
Knapp dahinter folgt an dritter Stelle das Selfie – bevorzugt vor einer bekannten Kulisse oder beeindruckenden Landschaft (39 Prozent) oder zusammen mit Partner, Freunden oder Familie (32 Prozent). Generell schicken Frauen deutlich häufiger (43 Prozent) Selbstportraits als Männer (35 Prozent).
Im Ausland im Internet surfen wie zuhause
Ob der Urlaubsgruß per Selfie, Video oder Textnachricht geschickt wird: Verbraucher können das Smartphone inzwischen auch im Ausland wie zuhause nutzen. Wichtig ist dabei natürlich ein entsprechender Handytarif. o2 und Base unterstützen den Versand digitaler Grüße mit entsprechenden Konditionen, z.B. der EU Roaming Flat in den o2 Blue All-in Tarifen oder der EU Reise Flat oder dem TOP Reisevorteil Plus bei Base Handytarifen.
(Quelle: YouGov Umfrage im Auftrag von Telefónica Deutschland)