Handy auf der Kreuzfahrt: Gibt es eine Flatrate?

Der Anbieter AIDA Cruises führt als erstes Kreuzfahrt-Unternehmen auf dem deutschen Markt an Bord seiner Schiffe eine Internet-Flatrate für Social-Media-Netzwerke ein. Für 4 Euro pro Tag oder 19 Euro pro Woche ist es künftig möglich, seine Erlebnisse an Bord über soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Instagram oder WhatsApp zu teilen.

Studententarife© nenetus / Fotolia.com
27.06.2015, 13:24 Uhr

Neben der neuen Social-Media-Flatrate baut AIDA außerdem die Bandbreite und damit die Geschwindigkeit des Internets aus. In diesem Zuge führt der Kreuzfahrt-Anbieter in den kommenden Wochen auf allen AIDA Schiffen auch neue Internet-Nutzungspakete ein, die erstmals nicht minutenbasiert sind, sondern zeitunabhängige Datenvolumen beinhalten.
AIDA Gäste können künftig zwischen drei Internet-Paketen auswählen. Das Paket M (250 MB) für 25 Euro, das Paket L (500 MB) für 39 Euro und das Paket XL (3 GB) für 99 Euro sind zeitunabhängig und für die komplette Reisedauer zu nutzen. Bei Bedarf kann das Datenvolumen erweitert werden, wobei dann die Preisdifferenz zu dem höheren Tarif fällig wird.
Wer im Ausland von Bord geht sollte darauf achten, dann mit einem passenden Handytarif für das International Roaming zu telefonieren und zu surfen.
Auf dem Meer erfolgt der Internetzugang über das MyAIDA Bordportal, das sich per Satellit verbindet. Auf allen Schiffen gibt es eine WLAN-Abdeckung in den öffentlichen Bereichen und in den Kabinen. Diese ist geeignet für eigene WLAN-fähige Smartphones, Tablets und Notebooks, unabhängig vom Betriebssystem. An der Rezeption stehen zudem Internet Terminals für Gäste bereit, die keine eigenen mobilen Endgeräte dabei haben. Wer bereits vor Antritt der Reise seine Internet-Pakete bucht, erhält 5 % Rabatt.