Handy-Markt: Weniger Wachstum

Der Absatz von Mobiltelefonen ist rückläufig. Eine aktuelle Studie des Marktforschungs-Unternehmens Gartner meldet, dass der Negativtrend auch im kommenden Jahr anhalten werde. Viele Kunden verzichten auf den Kauf eines neuen Handys und wählen stattdessen eine Gutschrift auf ihren Handytarif.

Smartphone Tarife© Maksim-Kostenko / Fotolia.com
26.11.2008, 15:26 Uhr

Potential für den Absatz neuer Telefone sehen die Experten hingegen noch in Entwicklungsländern. In Regionen, wo statistisch gesehen alle Einwohner bereits ein Handy besitzen, wird es schwer: Wurde früher nach Ende der zweijährigen Vertragslaufzeit meist das Angebot für ein subventioniertes Endgerät in Anspruch genommen, so verwenden viele Mobilfunk-Kunden heute ihr Telefon weiter und lassen sich stattdessen eine Gutschrift auf ihre Handyrechnung geben.
Auch die Auswirkungen der andauernden Finanzkrise auf den Mobilfunkmarkt können laut Aussage von Gartner noch nicht abschließend bewertet werden.
Nokia vor Samsung
Die Marktanteile sind unterdessen noch klar verteilt: Marktführer Nokia liegt mit 38% vor Samsung (17%), dahinter streiten sich die Firmen Motorola und Sony Ericsson um Rang drei, wobei Motorola derzeit schwächelt. Gespannt sein darf man, wie Newcomer LG zukünftig punkten wird.
Handy Testberichte