HTC 8X und HTC 8S angetestet / mit Interview

Schon in Zeiten von Windows Mobile setzte HTC – damals nicht unter eigenem Namen unterwegs -  auf das mobile Betriebssystem von Microsoft. Auch beim Start von Windows Phone steuerten die Taiwanesen Geräte bei. Nun stellte HTC mit dem 8X und dem 8S die ersten Smartphones vor, auf denen Windows Phone 8 läuft.

HTC© HTC
19.09.2012, 17:15 Uhr

Auch bei der Umstellung auf das kachelige Windows Phone waren die Taiwanesen mit Geräten. Nun ist HTC mit dem HTC 8X. handytarife.de konnte die Smartphones anschauen.
Keine Überraschung möchte man meinen: Hersteller HTC intensiviert seine Partnerschaft mit der Softwareschmiede Microsoft im mobilen Bereich und stellt auch zum Marktstart von Windows Phone 8 zwei neue Smartphones: Das HTC 8X sowie das HTC 8S. Genau wie bei der One-Serie, welche bekanntlich auf Android-Smartphones setzt, steht das X im Namen für den Primus der Baureihe.
Das Flaggschiff heißt HTC 8X
Das HTC 8X nennt einen 4,3 Zoll großen HD-Touchscreen samt Auflösung von 720p sein eigen, der es auf eine Pixeldichte von 341 ppi bringt. handytarife.de konnte das neue Windows-Flaggschiff von HTC bereits vorab in die Hand nehmen: Das flache Gehäuse besteht aus Polycarbonat – ein Werkstoff der sich in der Mobilfunkbranche binnen weniger Monate etablierte. Außerdem nutze der Hersteller ein aufwendiges Verklebungsverfahren, um das Gorilla-Glass-2 gefühlt nahtlos mit dem Kunststoff-Beau zu verbinden: Das Resultat: Das rund 130 Gramm schwere HTC 8X liegt prima in der Hand und vermittelt dem Nutzer direkt hohe Wertigkeit.

Das neue Windows Phone 8 wird auf dem HTC 8X von einem auf 1,5 Gigahertz getakteten Dualcore-Prozessor aus dem Hause Qualcomm angetrieben. Diesem steht 1 GB Arbeitsspeicher zur Seite. 16GB interner Speicher stehen dem Nutzer zum Ablegen von Daten zur Verfügung.
Der Akku fasst 1.800 mAh. Fotos werden mit einer 8 Megapixel Kamera aufgezeichnet, welche der im One X verbauten Aufnahmefunktion ähnelt. Videos werden, wie auch mit der 2 Megapixel Frontkamera in Full-HD-Qualität aufgenommen. Die Musiktechnologie Beats Audio erreichte nun auch das HTC 8X, das zudem über einen verbesserten Lautsprecher samt eigenem Verstärker verfügt. Im Internet ist das HTC 8X per HSPA+ recht flott unterwegs. Auch eine NFC-Schnittstelle ist mit an Bord.
Preislich liegt das HTC 8X zum Marktstart bei rund 550 Euro ohne Vertrag und soll ab November verfügbar sein.
Die günstige Alternative: Das HTC 8S
Das 8S hingegen geht gewissermaßen als kleiner Bruder des HTC 8X an den Start und nutzt einen 4 Zoll großes WVGA-Display (480 x 800 Pixel), welches aus dem etwas dickeren Gorilla-Glass besteht. Angetrieben wird Windows Phone 8 auf dem 8S von einem 1 GHz-Dualcore-Prozessor, ebenfalls von Snapdragon. Das 113 Gramm auf die Waage bringende Smartphone nutzt einen 1.700-mAh-Akku und bietet intern gut 4 GB an Speicherplatz. Zudem bringt es ebenfalls einen Steckplatz für MicroSD-Speicherkarten mit.
So lässt sich ausreichend Platz einrichten, um mit der 5 Megapixel Kamera auf Schnappschussjagd gehen zu können. Neben Blitz und Autofokus zählt auch ein echter Auslöser zu den Merkmalen des 8S. Musikalische Unterstützung erhält das Windows-Phone-8-Smartphone von Beats-Audio-Chip, der bereits in diversen Android-Geräten der Taiwanesen zum Einsatz kam. Im Internet ist das 8S per WLAN, HSDPA oder EDGE unterwegs, zu Hause lässt sich das Gerät auch per WLAN einwählen.
Für rund 300 Euro ohne Vertrag ist das HTC 8S ab Anfang November hierzulande zu haben.
Windows Phone 8: Fragen und Antworten
handytarife.de hatte außerdem die Möglichkeit mit André Lönne, Fabian Nappenbach, und Stefan Streit von HTC über Windows Phone 8 sprechen zu können. Was dabei herauskam, lesen Sie auf der nächsten Seite.Windows Phone 8: Fragen und Antworten
An dieser Stelle möchte handytarife.de einige Fragen rund um Windows  Phone 8 auf den HTC-Smartphones beantworten. Denn Bereits zum Marktstart von Windows 7 sowie zum großen Mango-Update war HTC mit eigenen Windows-Smartphones vertreten.
Wie erfolgreich war HTC mit Windows-Smartphones bisher?
Windows Phone fand bisher vor allem im Business-Bereich Anklang.
Microsoft forderte von den Herstellern im Zuge von Windows Phone 7 beziehungsweise Windows Phone 7.5 Mango strikte Hardware-Vorgaben. Ähnelte sich das bei Windows Phone 8?
HTC bringt beide Windows-Phone-8-Geräte in verschieden Farben auf den Markt – das 8S sogar zweifarbig. Außerdem lässt sich der interne Speicher des 8S um SDXC-Karten erweitern, was sogar das Anlegen von Gigabyte-großen Datenarchiven auf dem Smartphone ermöglicht. Außerdem verfügt sowohl das HTC 8X als auch das HTC 8S über die aus der One-Serie auf den Weg gebrachte Kamera-Technologie also auch über den Musikchip von Beatsaudio.
Das Google-Betriebssystem Android ist auf vielen Ihrer Smartphones zu finden, der Erfolg des iPhone ist zudem unumstritten. Bleibt Microsoft bzw. Windows Phone auch in absehbarer Zukunft nur "dritte Kraft"?
Es war durchaus sinnvoll, zum Start der Kachel-Oberfläche seitens Microsoft eine Marschroute vorzugeben, um das runderneuerte OS am Markt etablieren zu können. Nun, da Windows Phone in der Version acht verfügbar ist, muss das Ziel sein, Microsofts mobiles Betriebssystem auch aus Sicht der Marktanteile näher an Android und iOS heranzuführen.
Während Nokia bereits unter Windows Phone in der Mango-Version eigene Dienste installierte glichen sich Windows-Phones anderer Hersteller stark. Wird Nokia von Microsoft bevorzugt behandelt?
Mit Windows Phone 8 bekommen alle Hersteller mehr Freiheiten was den Einsatz m Betriebssystem auf dem Endgerät betrifft. Damit haben es die Hersteller selbst in der Hand, dem Nutzer einen Windows-Phone-Mehrwert zu bieten. HTC versucht dies beispielsweise über Beats Audio oder die markanten Kamera-Funktionen.
Info: Der HTC-Hub steht als Kachel weiterhin ein wenig im Verborgenen, vergleicht man Windows Phone mit den Möglichkeiten, die eine eigene Nutzeroberfläche wie HTCs Sense dem Hersteller bei Android bietet.
Wann erscheint das in Aussicht gestellte Update älterer Modelle auf Windows Phone 7.8?
Windos Phone 8 benötigt mehr Hardware-Ressourcen, als sie die ersten Windows-Phone-Geräte bieten – zum Beispiel einen Dualcore-Prozessor. Dennoch möchte man auch Windows-Phone-Nutzern der ersten Stunde zumindest das Gefühl der neuen Oberfläche vermitteln.
Soll heißen: Alle Neuerungen, welche sich technisch auch auf alten Geräten realisieren lassen, werden in Zukunft in einer Windows-Phone-Version 7.8 angeboten. Ein genauer Termin für das Update auf Windows Phone 7.8 steht allerdings nicht fest – nicht einmal ein Zeitraum lässt sich festlegen. Die Entwickler sitzen derzeit weitestgehend an Windows Phone 8, berichtet man.