Immer mehr Handy Videos im Netz geteilt

Von den eigenen Kindern am Geburtstagstisch bis zum Sonnenuntergang im Urlaub – zwei Drittel der deutschen Smartphone-Nutzer (66 Prozent) nutzen die eingebaute Kamera, um kurze Videos zu drehen. Und die Mehrheit von ihnen teilt die so entstandenen Clips mit anderen über das Internet.

Frau mit Smartphone© kaboompics / Pixabay.com
20.09.2016, 23:12 Uhr

Jeweils sechs von zehn Smartphone-Filmern (59 Prozent) nutzen dafür Messenger-Dienste wie WhatsApp und Snapchat oder soziale Netzwerke wie Facebook. Das hat eine repräsentative Studie im Auftrag des Bitkom ergeben, für die im Vorfeld der Foto-Messe Photokina 710 Smartphone-Nutzer ab 14 Jahren in Deutschland befragt wurden.
Junge Leute stehen auf Clips im Web
Insbesondere Jüngere teilen ihre selbstproduzierten Videoclips im Internet: Rund zwei von drei 14- bis 29-jährige Smartphone-Filmer (65 Prozent) verschicken eigene Videos per WhatsApp, Snapchat und Co. Über Messenger-Dienste werden Videos auf direktem Weg an Freunde, Bekannte oder die Familie verschickt. Die so geteilten Clips eignen sich ideal um Erlebtes zu teilen, zum Beispiel in Form einer Videobotschaft. Unter den 30- bis 49-jährigen Smartphone-Filmemachern teilen 60 Prozent ihre Smartphone-Videos per Messenger-Dienst, bei der Generation 50-Plus sind es 53 Prozent.
  Tipps und Tricks für bessere Handy-Videos
Auch auf sozialen Netzwerken sind selbstgemachte Smartphone-Videos nicht mehr wegzudenken. Dort können die Clips nicht nur mit Freunden, sondern auch mit bestimmten Interessensgruppen oder sogar der ganzen Welt geteilt werden. So veröffentlichen 67 Prozent der 30- bis 49-jährige Smartphone-Filmern ihre selbstgemachten Videos auf Facebook und Co.. Bei den Jüngeren von 14- bis 29-Jahren sind es 66 Prozent. Auch Ältere teilen ihre Smartphone-Videos auf sozialen Netzwerken: 42 Prozent der über 50-Jährigen geben an, eigene Smartphone-Clips auf Facebook, Instagram oder Tumblr zu teilen.