Jeder achte Europäer kauft per Smartphone

Eine neue Studie zeigt, dass mittlerweile einer von sechs Smartphone-Nutzern auf Retail-Seiten und Apps über sein Mobilgerät zugreift. Darüber hinaus tätigt einer von acht Smartphone-Nutzern bereits Einkäufe über das Handy. Dies hat das Unternehmen comScore herausgefunden.

Chatten© nenetus / Fotolia.com
06.10.2012, 16:00 Uhr

Die Firma hatte eine Analyse der Mobile-Commerce-Nutzung in den fünf führenden europäischen Märkten (Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Großbritannien, zusammen "EU5") durchgeführt.
 Mobile Payment - Bezahlen mit dem Handy
"Innerhalb der letzten Jahre hat E-Commerce eine zentrale Position im "digitalen Leben" vieler Verbraucher eingenommen, aber gerade jetzt stellen wir einen starken Anstieg in der Verbreitung von M-Commerce fest. Konsumenten führen verstärkt Kaufhandlungen mit ihrem Handy durch" sagte Steffen Schlimmer von comScore Deutschland. "Da kleine Displays, oder langsame Navigation für viele Nutzer Gründe darstellen können, um die Durchführung von Transaktionen auf mobilen Endgeräten zu meiden, haben Einzelhändler durch Vereinfachung des Prozesses auf das sich verändernde Marktumfeld reagiert."
Jeder achte Smartphone Besitzer führt M-Commerce Transaktionen durch
Ungefähr einer von acht Smartphone Nutzern (12,4 Prozent) kaufte im Mai 2012 Waren oder Dienstleistungen über sein Mobilgerät. Von den 19,5 Millionen, die mit dem Smartphone auf Retail-Inhalte zugriffen, führten 75% eine Transaktion durch. Günstig im Internet einkaufen liegt also im Trend. Eine Analyse der fünf Top-Kategorien gekaufter Waren oder Dienstleistungen zeigte, dass Kleidung oder Accessoires (4,3 Prozent aller EU5-Smartphone Nutzer) und Bücher (3,2 Prozent) die beliebtesten Retail-Kategorien sind. Weitere Güter oder Dienste, die von EU5-Smartphone Besitzern gekauft wurden waren Elektrogeräte (3,1 Prozent), Eintrittskarten (3,1 Prozent) und Körperpflege, Beauty- oder Hygieneprodukte (2,1 Prozent).