Jeder Dritte telefoniert im Auto

Viele Autofahrer nutzen während des Telefonierens im Auto keine Freisprechanlage. Jeder dritte Halter eines Kraftfahrzeugs gab an, gerade für kurze Gespräche am Steuer direkt zum Handy oder zum Smartphone zu greifen. Das ergab eine Umfrage der Apothekenumschau zum Telefonieren im Auto.

Frau mit Handy© oneinchpunch / Fotolia.com
29.09.2011, 15:00 Uhr

Fast ein Drittel (31,0 Prozent) der befragten Pkw-Lenker gibt zu, beim Fahren auch schon mal ohne Freisprecheinrichtung mit dem Handy zu telefonieren. Der Anteil derjenigen, die sich als sporadisch telefonierende Verkehrssünder outen, ist laut Studie bei Frauen (30,2 Prozent) und Männern (31,6 Prozent) in etwa gleich hoch. Besonders viele gegen das "Handy-Verbot" verstoßende Autofahrer gibt es in der Gruppe der 20- bis 29-Jährigen.
 Ratgeber: Headsets und Freisprechanlagen für das Handy
Vorbildlich sind die Älteren. In der Altersklasse 70 plus geben fast alle (95,7 Prozent) befragten Autofahrer an, sich an die Vorschriften zu halten und beim Fahren nicht ein Handy am Ohr zu haben.