Kann das neue iPhone 7 uns überraschen?

Das für September erwartete iPhone 7 wird mit mehr Überraschungen aufwarten, als dies derzeit viele Analysten voraussagen. Diese Prognose wagt Raimund Hahn, Chef der Rhino Inter Group, der nach eigenen Angaben über direkte Drähte zur weltweiten Zulieferbranche verfügt.

Apple© Apple
06.06.2016, 13:32 Uhr

iPhone 7, iPhone 8 oder iPhone 9 - wie immer wird vor den Apple Neuerscheinungen stets fleißig spekuliert, welche Funktionen oder Ausstattungs-Details das neue Handy mit dem Apfel wohl beinhalten wird. Wir haben ja schon unsere Zweifel hinsichtlich echten Innovationen bei Apple geäußert.
Nach Informationen aus der Zulieferindustrie soll Apple jedenfalls beim nächsten iPhone-Modell erstmals auf den Home-Button im bisherigen Sinne komplett verzichten und ihn durch eine in das Display integrierte Force-Touch-Funktion ersetzen. „Das ergibt ein völlig neues iPhone-Feeling, das sich Millionen von Apple-Fans nicht entgehen lassen wollen“, sagt Raimund Hahn voraus.
Kommt tatsächlich der optische Zoom?
Zudem soll mit dem 7er Modell das erste iPhone mit einem optischen Zoom auf den Markt kommen. „Ein Smartphone mit einem optischen Zoom darf man wohl als eine kleine Revolution bezeichnen, das den Markt der Kompakt­kameras frontal angreift“, analysiert Hahn. Er erklärt: „Das iPhone 7 wird das erste Smartphone sein, das eine Kompaktkamera tatsächlich überflüssig macht“.
Diese Aussage macht uns natürlich mächtig gespannt, denn wie ein optischer Zoom in das schmale Handy passen soll wird sicher spannend. Wie werden so schnell wie möglich einen iPhone 7 Testbericht dazu erstellen, wenn wir das Gerät in den Händen haben.
Auch für die Baustelle geeignet
Darüber hinaus erwartet Raimund Hahn aufgrund von Informationen aus asiatischen Zulieferkreisen, dass das iPhone 7 erstmals wasser- und staubfest sein wird. „Das iPhone 6s ist schon weitgehend resistent, das iPhone 7 wird nach Industrie- und Militärstandards vor Wasser, Sand und Staub geschützt sein.
Zudem geht der Rhino-CEO von einem stark verbesserten Antennendesign aus, das dem iPhone 7 „deutliche Vorteile beim Telefonieren und im Internet“ verschaffen wird. Als Neuigkeit auf der Rückseite erwartet Hahn hingegen den vom iPad Pro schon bekannten Smart Connector auch beim iPhone 7. Hahn: „Apple wird für das iPhone 7 einen Huckepack-Akku anbieten, der an Eleganz und Batterielebensdauer seinesgleichen sucht.“ Ob es Apple allerdings mit der 7. Generation gelingen wird, den massiven Umsatzverfall aufzuhalten, hält Raimund Hahn ebenso wie viele Finanzanalysten für zweifelhaft.