Kostenloses WLAN in Schweizer Ski-Gebieten

Das Internet erobert die Schweizer Skipisten: Zahlreiche Hotspots stehen nun in den Skigebieten für Wintersportler bereit. Vor allem die Ski Pisten in Graubünden und im Wallis setzen stark auf das WLAN-Angebot. Damit sind die Schweizer Skigebiete jetzt noch besser per Wifi erreichbar.

Smartphone Tarife© Maksim-Kostenko / Fotolia.com
09.12.2015, 08:33 Uhr

In Davos (Graubünden) stehen ab diesem Winter rund 20 Hotspots in Bergrestaurants und anderen Gastronomiebetrieben zur Verfügung. Das WLAN-Netz ist kostenlos; die Nutzung einfach: Ein Passwort ist nicht notwendig, es genügt, die Nutzungsbedingungen zu akzeptieren.
  Mit dem Handy im Ausland: International Roaming
Auch in den Skigebieten Corviglia, Diavolezza und Muottas Muragl in St. Moritz (Graubünden) können die Gäste gratis auf das digitale Netzwerk zugreifen. Insgesamt 10 Hotspots stehen Skifahrern dort zur Verfügung.
  Übersicht: Die schönsten Skigebiete weltweit
Bereits seit letztem Jahr können Gäste im Skigebiet von Saas-Fee (Wallis) ihre besten Selfies und GoPro-Videos mit ihren Freunden teilen. Von den Talstationen über die Bergstationen bis hin zu Bergrestaurants können Winterurlauber auf über 40 kostenlose Hotspots zugreifen.
Über kostenloses WLAN beim Ski fahren freuen sich in diesem Winter auch die Wintersportler in Zermatt (Wallis). Alle Stationen der Bergbahnen sind mit Hotspots ausgestattet und werden für viel Freude unter den surfenden Skifahrern sorgen.