Mobiles Internet: o2 jetzt mit Daten-Flatrate

Ab dem 1. Juli 2008 bietet auch o2 eine Daten-Flatrate für das Surfen im mobilen Internet: Bei der Tarifoption Internet-Pack-L entfällt die Volumenbegrenzung. Auch bei anderen Datentarifen für das Handy gibt es Aktionsangebote: Kunden, die sich für das Internet-Pack-M entscheiden, surfen um ersten Monat gratis.

o2© Telefónica
23.06.2008, 15:20 Uhr

Nachdem die Mitbewerber schon seit längerem mobile Daten-Flatrates im Angebot haben, zieht der Münchner Anbieter o2 in diesem Bereich mit der Tarifoption Internet-Pack-L nun nach. Diese bestand bisher aus einem Volumen-Paket mit monatlich fünf GB inklusive. Diese Beschränkung fällt ab 1. Juli für alle Neukunden weg, am Preis von 25 Euro pro Monat ändert sich nichts. Allerdings darf man den Begriff Flatrate hier trotzdem nicht wörtlich nehmen: Wie auch bei der Konkurrenz wird ab einem bestimmten Datenvolumen die Übertragungsgeschwindigkeit gedrosselt. o2 tritt in diesem Fall ab zehn GB pro Monat auf die Bremse.
Datentarif mit zweiter SIM-Karte
Das Internet-Pack-L lässt sich neben allen Sprachtarifen auch mit dem Datentarif o2 Active Data kombinieren, der weiterhin ohne monatliche Grundgebühr erhältlich ist. Der passende o2 Surf Stick kostet bei Vertragsabschluss einen Euro. Der Daten-Handytarif eignet sich vor allem für Nutzer, die regelmäßig oder ständig mobil online gehen, da man hierbei eine separate SIM-Karte erhält und somit mit der ersten Karte nicht zwischen Handy und Surf-Stick hin- und herwechseln muss.
Mobiles Internet im ersten Monat gratis
Kunden, die nur gelegentlich über das Handy auf das Internet zugreifen, finden mit der Tarifoption Internet-Pack-M ein interessantes Angebot. Zum monatlichen Preis von zehn Euro erhält man hierbei ein Inklusivvolumen von 200 MB. Dies kann für den Abruf von bis zu 800 Websites oder den Versand von bis zu 10.000 E-Mails ausreichen. Neukunden, die sich für dieses Paket entscheiden, surfen im ersten Monat gratis. Die Laufzeit beträgt wie bei allen o2 Internet-Packs nur drei Monate.
Ausbau des Breitbandnetzes schreitet voran
Unterdessen teilt o2 mit, dass in immer mehr Städten UMTS in der beschleunigten Variante HSDPA verfügbar sei. Bereits über 20 Prozent der Bevölkerung sollen dank der schnellen Übertragungstechnik mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3,6 MBit/s online gehen können. Bis Ende des Jahres soll HSDPA bereits für die Hälfte aller Einwohner verfügbar sein. Parallel dazu wird bis Ende des Jahres auch EDGE eingeführt.