Oh nein: EASA erlaubt Handys im Flugzeug

Die europäische Flug-Sicherheitsbehörde gestattet nun, dass Mobiltelefone, Tablets und andere elektronische Geräte während eines Fluges genutzt werden – und zwar ohne dass sie in den Flugmodus versetzt werden. Ob und wie Fluggesellschaften ihren Passagieren Telefonate, SMS und surfen erlauben, entscheiden sie selbst.

Handytarife vergleichen© Viktor Hanacek / picjumbo.com
29.09.2014, 15:16 Uhr

Jedenfalls hat die EASA das generelle Verbot von Handys in Flugzeugen erst mal aufgehoben. Im nächsten Schritt müssen die Airlines nun ihre Sicherheitssysteme dahingehend überprüfen, ob eingeschaltete und sendende Smartphones der Bordelektronik schaden können. Sollte dies nicht der Fall sein, können die Gesellschaften ihren Reisenden die Nutzung von Handys an Bord erlauben.
  Kommentar: Von Quasselstrippen, Labertaschen und anderen Abhängigen
Ob und in welchem Umfang davon letzten Endes Gebrauch gemacht wird, dürfte sich erst noch zeigen. Aus dem Hause Lufthansa hieß es, dass die neuen Möglichkeiten schnell umgesetzt werden sollen, aber: Telefonate während des Fluges werde es nicht geben, lediglich das Simsen sowie das Surfen im Internet sollen ermöglicht werden.