Samsung Handys: Die neue E-Klasse

Abseits des Trubels um das neue Galaxy Pad 10.1 oder Dualcore-Prozessoren für Smartphones bedient Hersteller Samsung alle Preissegmente im Mobilfunkbereich. Erschwingliche Geräte laufen unter der Kategorie E-Klasse. Diese bekommt nun Verstärkung vom E1050 , dem E2330 sowie dem Ch@t 335 samt QWERTZ-Tastatur.

Samsung© Samsung Electronics GmbH
21.02.2011, 13:04 Uhr

Aber der Reihe nach: Das einfachste Handy des Trios gibt das E1050 ab. Das Gerät kommt in Barrenform und gestattet das Telefonieren sowie das Schreiben von Kurznachrichten. Außerdem unterstützt es den Diebstahlschutz uTrack. Das Gerät soll noch im Februar verfügbar sein und ohne Vertrag rund 30 Euro kosten.
Aktuelle Testberichte zu Samsung Handys
Ein wenig üppiger ausgestattet ist der Slider E2330. Dieser erlaubt per GPRS die Anbindung an Konten sozialer Netzwerke im Internet, verfügt über eine MP3-Player-Funktion und bietet immerhin eine VGA-Kamera für gelegentliche Schnappschüsse. Auch das E2330 für rund 70 Euro ohne Vertrag erscheint noch im Februar.
Ebenfalls im Karnevalsmonat kommt das Ch@t 335 auf den Markt, das über eine QWERTZ-Tastatur verfügt und das E2230 im Internet per EDGE oder WLAN sicherlich abhängt. Eine 2 Megapixel Kamera sowie eine universelle Klinkenbuchse für das schnelle Andocken handelsüblicher Kopfhörer gehören beim Ch@t 335 zum guten Ton. Bei Amazon wird das Ch@t derzeit für rund 110 Euro ohne Vertrag angeboten.
 Hier gehts zur Bildergalerie der neuen Samsung E-Klasse Handys

Messanger-Modell Ch@t 335 samt QWERTZ-Tastatur
Messanger-Modell Ch@t 335 samt QWERTZ-Tastatur
Messanger-Modell Ch@t 335 samt QWERTZ-Tastatur
Das günstige E1050 von Samsung gibt es ab 30 Euro.
Das günstige E1050 von Samsung gibt es ab 30 Euro.
Das günstige E1050 von Samsung gibt es ab 30 Euro.
Der kleine Slider E2330 ist für rund 70 Euro verfügbar.
Der kleine Slider E2330 ist für rund 70 Euro verfügbar.
Der kleine Slider E2330 ist für rund 70 Euro verfügbar.