SMS weiter im Trend - gerade bei jungen Paaren

Obwohl das mobile Internet immer beliebter wird, gilt die SMS neben dem klassischen Telefonat als wichtigstes und schnellstes Kommunikationsmittel - vor allem in einer Beziehung. Hier gaben 66 Prozent der jungen Paare im Alter von 14 bis 35 Jahren an, ihrem Partner täglich bis zu fünf SMS zu schreiben.

Frau mit Handy© oneinchpunch / Fotolia.com
15.06.2011, 17:00 Uhr

Auffällig beim "SMS-Verhalten" Verliebter: Je jünger die Paare, desto mehr SMS werden verschickt. Gerade bei den 14- bis 19-Jährigen kommen dabei schnell einmal über 500 SMS monatlich zusammen. Dies ergab eine aktuelle Umfrage des Forschungsinstituts Forsa im Auftrag des Telekommunikations-Anbieters congstar.
160 Zeichen für alle Lebenslagen
Sind 160 Zeichen genug? Genug vielleicht, aber für Verliebte und Paare oft nicht ausreichend. 64 Prozent aller Befragten gaben an, für eine SMS an den Liebsten oft mehr als 160 Zeichen zu verwenden. Besonders Frauen neigen zu ausführlicheren SMS, wohingegen Männer sich auch dabei eher kurz und knapp fassen. Dieses Ergebnis verwundert nicht: Denn rein inhaltlich übernimmt die SMS in vielen Beziehungen die Rolle eines Terminkalenders. Mehr als drei Viertel aller Befragten nutzt die SMS, um den Partner an etwas zu erinnern oder um Termine zu koordinieren.
SMS in der Partnerschaft
64 Prozent der Teilnehmer haben ihrem Partner bereits per SMS eine Liebeserklärung gemacht. Wehe dem, der die Liebesgrüße nicht an die eigene Partnerin versendet - es könnte böse enden. 21 Prozent aller weiblichen Befragten gaben an, aus Neugier oder Eifersucht schon einmal heimlich die SMS Kurzmitteilung des Partners gelesen zu haben. Bei den Männern hingegen waren es nur 13 Prozent. Dafür ist knapp ein Viertel des starken Geschlechts sehr erfindungsreich und um keine Ausrede verlegen: 22 Prozent der männlichen Probanden haben schon mal eine Notlüge per SMS verschickt, um eine Verabredung mit der Partnerin zu umgehen.
Schluss machen per SMS immer beliebter
Generell scheint das Schluss machen per SMS kein absolutes No-Go mehr zu sein. Immerhin sieben Prozent aller Befragten gaben zu, sich schon mindestens einmal per SMS von ihrem Partner getrennt zu haben. Die "Dunkelziffer" dürfte deutlich höher liegen. Denn gerade bei Jugendlichen ist das Thema Schluss machen per SMS sehr präsent. Bei den Befragten zwischen 14 und 19 Jahren gaben mit 19 Prozent rund ein Fünftel der Jugendlichen an, schon mal eine Trennung per SMS in die Wege geleitet zu haben. In einem Punkt sind sich Männer und Frauen, egal in welchem Alter, einig: Flirten per SMS mit einem anderen ist tabu. Dies bestätigt mehr als drei Viertel aller Befragten.
SMS Flatrate bei congstar
Für alle, die viele SMS schreiben, hat congstar eine besonders flexible Lösung. Die congstar SMS Flat Option bietet für 9,90 Euro Kostenkontrolle und kommt ohne Vertragslaufzeit aus. Sie erlaubt unbegrenztes, inländisches Versenden von SMS und kann jederzeit zu den congstar Handytarifen hinzugebucht werden.