Studie: Frauen bevorzugen größere Smartphones

Handy-Hersteller hat zusammen mit TNS Emnid eine Studie durchgeführt, die die Smartphone-Vorlieben von Frauen beleuchtet. In der Online-Umfrage mit 1.000 weilblichen Smartphone-Nutzern zwischen 20 und 50 Jahren wurde deutlich, dass rund 70 Prozent aller befragten Frauen ein großes Display bevorzugt.

Studententarife© nenetus / Fotolia.com
20.02.2014, 16:41 Uhr

Das bestätigt die allgemeine Entwicklung der Smartphones hin zu einer größeren Bildschirmdiagonalen. Ein weiterer wichtiger Punkt für den weiblichen Smartphone-Benutzer ist ein edles Design: So legen fast 80 Prozent Wert auf die Optik ihres Handys. Darüber hinaus zeichnet sich innerhalb der Umfrage ab, dass das Smartphone auf Reisen als multimedialer Alleskönner geschätzt wird. So nutzt weit über die Hälfte aller Frauen Ihr Smartphone zum Anschauen von Videos - jede dritte Befragte gab an, sogar regelmäßig Filme oder Serien auf dem Smartphone zu genießen. Die Entwicklung hin zu größeren Display-Diagonalen wird auch durch die Frage nach der Kaufentscheidung deutlich bestätigt: 90 Prozent der befragten Frauen werden bei ihrem nächsten Mobiltelefon-Kauf ein Gerät mit mindestens derselben oder einer größeren Bildschirmdiagonale wählen.
  Riesige Display: Ab wann ist ein Smartphone ein Phablet?
Tablets keine Alternative für unterwegs
Auch wenn der Trend hin zur größeren Display-Diagonale klar erkennbar ist, so stellen Tablets für Frauen keine Alternative dar. Auschlaggebend hierfür sind für 64 Prozent der Befragten das leichtere Gewicht und das handlichere Format eines Smartphones. Darüber hinaus empfinden 72 Prozent der Frauen ein Tablet als unnötig, da ihr Smartphone bereits alle Funktionen erfüllt. Für 80 Prozent der ältesten Befragungsschicht (40 und 50 Jahre) spricht gegen das Tablet, dass sie auf ihr Smartphone nicht verzichten wollen, aber unterwegs nicht zwei Geräte gleichzeitig dabei haben möchten.
  Alle Handys, alle Funktionen: Die Handy- und SMartphone Datenbank