T-Mobile: Daten über das Handy mit 7,2 Mbit/s

T-Mobile startet die nächste HSDPA-Stufe in Friedrichshafen. In der Stadt ist ab sofort die superschnelle mobile Übertragungstechnik HSDPA (High Speed Downlink Packet Access) mit Bandbreiten von bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) verfügbar.

mobiles Internet Handy© zphoto83 / Fotolia.com
11.10.2007, 15:00 Uhr

In den kommenden Wochen und Monaten wird die derzeit bestehende Versorgung des Innenstadtkerns auf den Rest des Stadtgebiets ausgeweitet, wo heute bereits HSDPA 3,6 zur Verfügung steht. Friedrichshafen erhält damit das deutschlandweit erste großflächige Mobilfunknetz, das eine solche Bandbreite zur Verfügung stellt.
Mobile Datentarife, hohe Geschwindigkeit
Mit HSDPA 7,2 werden mobiles Surfen im Internet, der Download von umfangreichen Dateianhängen und der Zugriff aufs Firmennetz spürbar schneller. Im Juni 2007 hat T-Mobile einige ausgewählte Standorte mit HSDPA 7,2 versorgt. Dazu gehören unter anderem die Flughäfen Frankfurt, Berlin und München, die Lounges der Deutschen Bahn und wichtige Messegelände. Bereits heute bietet T-Mobile im gesamten UMTS-Netz die HSDPA-Technik mit einer Geschwindigkeit von bis zu 3,6 Mbit/s.
"Das komplette Netz soll nach und nach bedarfsgerecht auf 7,2 Mbit/s ausgebaut werden", erklärte T-Mobile auf Anfrage von handytarife.de
Datentarife in der Übersicht
Umfanreiche Informationen zum Internet per Handy und mobilen E-Mails finden Sie in unserem Special Datentarife!