Tchibo senkt Prepaid-Tarif auf 19 Cent pro Minute

Ab dem 22. September kosten Gespräche rund um die Uhr in alle deutschen Netze 19 Cent/Minute, von Tchibofon zu Tchibofon 5 Cent/Minute. Tchibo hatte vor zwei Jahren gemeinsam mit seinem Partner O2 als einer der ersten Anbieter in Deutschland einen Discount-Einheitstarif auf den Markt gebracht. Es gibt keine Grundgebühr, keinen Mindestumsatz und keine Anschlussgebühr, und das Abrufen der Mailbox ist in Deutschland kostenlos.  

Smartphone im Café© Drobot Dean / Fotolia.com
19.09.2006, 12:59 Uhr

Neben dem günstigen Prepaid-Tarif erhalten Tchibo mobil Kunden auch einen persönlichen Service: In allen rund 1.000 Tchibo Filialen werden sie beraten, ebenso bei ausgewählten Fachhandelspartnern. Zusätzlich steht ein Mobilfunk-Expertenteam für eine telefonische Beratung zur Verfügung. Die Guthabenkarten gibt es dort, wo es Tchibo mobil gibt oder im Internet.
Tchibo bietet außerdem drei unterschiedliche und günstige Handy-Modelle an. Als Einstiegsgerät gibt es das neue Kompakt-Handy 106 für 29,95 Euro. Voll im Trend liegt das Handy 405 für 69,95 Euro. Design-Fans werden Gefallen an dem neuen Siemens Klapp-Handy 206 für 89,95 Euro finden. Bei allen Handys ist die Prepaid-SIM-Karte zum Tchibofonieren inklusive.
Kunden, die ihr altes Handy behalten und günstig tchibofonieren möchten, können für 9,95 Euro eine Tchibo Prepaid-SIM-Karte von Tchibo erwerben.
Jeder, der statt per Guthabenkarte lieber per Rechnung zahlen möchte, erhält bei Tchibo einen Vertragstarif mit einem Einheitspreis von 15 Cent/Minute in alle deutschen Netze und 5 Cent/Minute innerhalb der Tchibo Community. Die monatliche Grundgebühr beträgt 4,95 Euro ohne Handy. Auch Vertragskunden können sich eins der drei beschriebenen Handys aussuchen oder ein vorhandenes Handy mit der Tchibo Postpaid-SIM-Karte nutzen.
Die Tchibo mobil Angebote sind in Tchibo-Filialen, bei ausgewählten Fachhandelspartnern, im Internet oder telefonisch unter der Hotline 01805 - 80 90 (12 Cent/Min.) erhältlich.