Vodafone-Chef Joussen: Bei uns keine Billigmarke

In einem Interview mit dem Tagesspiegel hat der Chef von Vodafone Deutschland, Friedrich Joussen, bekräftigt, dass Vodafone keine Billigmarke etablieren möchte und stattdessen auf Qualität, Service und Innovation setze.  

Vodafone© Vodafone GmbH
06.03.2007, 16:19 Uhr

Eine Strategie für Billig-Handytarife will Joussen in seinem Unternehmen nicht. Wettbewerber E-Plus, der mit Angeboten wie der BASE-Handyflatrate oder dem 10-Cent-Tarif Zehnsation die Preisschraube weiter nach unten drehte, sieht der Vodafone-Boss nicht als Vorbild. E-Plus habe ein schlechtes Netz und schlechten Service, daher müsse man dort über den Preis neue Kunden gewinnen, so Joussen.
Dagegen begrüßt Joussen neue Entwicklungen wie etwa Apples iPhone. Mit zahlreichen Multimedia-Funktionen ausgestattet sei dieses ideal für Vodafones Breitbandtechnik UMTS und entsprechende Multimediaanwendungen vorbereitet.