Weihnachten: Neues Smartphone, wohin mit altem Handy?

Zu Weihnachten 2015 liegen in Deutschland rund 20 Millionen Smartphones unter dem Weihnachtsbaum – so Berechnungen von Vodafone und dem Bitkom. Doch was tun mit dem gebrauchten Mobiltelefon? In den Müll werfen ist keine Alternative, zumal Handys viele Edelmetalle und seltene Erden enthalten.

Studententarife© nenetus / Fotolia.com
21.12.2015, 17:13 Uhr

Der Mobilfunk-Anbieter Vodafone beispielsweise kauft jetzt Altgeräte online zurück und verwendet sie weiter.
Im Online-Shop www.vodafonerueckkauf.de unterbreitet der Telekommunikationskonzern Angebote für gebrauchte Smartphones. Diese richten sich nach dem aktuellen Marktwert. Je besser der Zustand, desto höher der erzielte Preis. Bis zu 390 Euro bietet Vodafone aktuell für ein gebrauchtes Spitzenmodell.
Der Kunde gibt Informationen zum Zustand seines Smartphones online ein. Er erhält dann sofort ein Kaufangebot und schickt sein Gerät ein. Nach einem Check erhält er den Gegenwert auf sein Konto überwiesen. Die gebrauchten Handys werden weiterverwendet – das schont die Umwelt. Zuvor will Vodafone alle persönlichen Daten des Kunden auf dem Gerät löschen.
Richtig recyclen
Recycling von alten Mobiltelefonen ist aktiver Umweltschutz. Über 60 verschiedene Stoffe, darunter 30 Metalle wie Kupfer, Eisen, Silber, Gold und Platin, werden in jedem Handy verbaut.
Lieber verschenken oder spenden?
Vielleicht freut sich auch in der Verwandtschaft, im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft jemand darüber, das Alt-Handy weiter nutzen zu können. Etwa der Nachwuchs, ältere Verwandte oder auch die Jugendorganisation, der Kindergarten, das Seniorenheim oder die Freiwillige Feuerwehr. Tipp: Setzen Sie das Smartphone vor dem Verschenken auf Werkseinstellung zurück und nutzen sie zusätzlich spezielle Apps zur Datenlöschung.