Von Quasselstrippen, Labertaschen und anderen Abhängigen

Mal ehrlich: Muss das sein? Nein!! Ich denke, da werden Sie mir zustimmen. Nicht? Dann erzähle ich wohl erst mal, worum es geht. Also: Neulich bin ich wieder mal geflogen, innerdeutsch, von Köln nach Berlin. Das Flugzeug halbwegs voll, alles normale Leute, wie man sie sich so vorstellt. Oder doch nicht?

Studententarife© nenetus / Fotolia.com
07.12.2012, 10:52 Uhr

Das Phänomen kennen Sie sicherlich auch, und es ist nicht auf das Fliegen beschränkt, sondern ist ebenso in voll besetzten ICEs oder Regionalzügen zu beobachten: Touchdown, Flugzeug gelandet. Noch auf der Rollbahn, vor Erreichen des Terminals, haben die besonders Eiligen ihr Handy (oder - man ist ja cool inzwischen - ihr Smartphone) gestartet und greifen in die Tasten. Sicher muss er schnell Aktien verkaufen oder einen Anschlussflug umbuchen, denke ich spontan. Aber - Sie ahnen es bereits - nichts dergleichen! In der Regel laufen solche Gespräche so ab (ich zitiere mal sinngemäß):

"Ich bin's, ja, wir sind gerade gelandet, ich rufe gleich wieder an!"

Ach so. Ja. Das war natürlich echt wichtig und konnte nicht warten. Auf keinen Fall ganze drei oder vier Minuten, bis man von Bord gegangen wäre, nein, das musste auf jeden Fall vorher noch kommuniziert werden.

Hallo??? Leute? Merkt Ihr es noch? Diese Gespräche sind so überflüssig wie ein Beachball-Spiel in der Antarktis. Verstehen Sie mich nicht falsch - wer etwas Wichtiges zu sagen hat soll dies tun, meinetwegen auch direkt nach der Landung. Aber diese ständigen Banalitäten will ich einfach nicht mithören, und ich denke da bin ich nicht allein.

Wenn, dann sollten die Reisenden mit erhöhtem Mitteilungsbedürfnis es doch wenigstens spannend machen für ihre unfreiwilligen Zuhörer, so wie vor ein paar Monaten in einer S-Bahn in Hamburg. Und dies ist ebenfalls eine wahre Begebenheit, als ich mir wunderbar ein Gespräch meiner Sitznachbarn mit anhören durfte, in dem es um Ehebruch ging. Auch hier ein sinngemäßes Zitat:

"Wie lange warst Du eigentlich schon mit mir im Bett, als Du noch mit Deiner Frau verheiratet warst?"

Aha - da wird es dann schon interessanter. Von mir aus, erzählen sie weiter. Gerne auch schon während der Landung.

Steve Smart
Steve Smart telefoniert seit Mitte der 90er Jahre mobil und verfolgt den Handy- und Tarifmarkt. Ihn interessieren weniger Themen der Tech-Freaks, die überlegen, wie sie dem iPhone7 Gedankenlesen beibringen können, als Fragen und Nöte der Durschnitts Handy- und Smartphone Nutzer. steve.smart@handytarife.de

War dieser Artikel hilfreich?